Chance oder Risiko? Zur Bedeutung des offenen Vollzuges für die Resozialisierung von Straftätern

  • Susann Prätor Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges
Schlagworte: Offener Vollzug, Resozialisierung, Strafvollzugsstatistik

Abstract

Der offene Vollzug wird von vielen Strafvollzugsexperten und -bediensteten insbesondere für Personen mit langjährigen Haftstrafen als ideale Übergangsform vom geschlossenen Vollzug in die Freiheit betrachtet, da diese Vollzugsform dem Leben in Freiheit viel näher kommt als der geschlossene Vollzug. Der vorliegende Beitrag beleuchtet die Rolle des offenen Vollzuges als Maßnahme zur Resozialisierung im Bereich der indizierten Prävention und berichtet aktuelle Zahlen zur Nutzung dieser Vollzugsform in Deutschland.

Literaturhinweise

Baier, D., Bergmann, M. C., Mößle, T. 2012: Gewalt unter Inhaftierten im niedersächsischen Justizvollzug. Hannover: Unveröffentlichter KFN-Forschungsbericht.
Dünkel, F., Geng, B., von der Wense, M. 2015: Entwicklungsdaten zur Belegung, Öffnung und Lockerungspraxis im Jugendstrafvollzug. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 3. Jg., 232–241.
Dünkel, F., Pruin, I. 2015: Wandlungen im Strafvollzug am Beispiel vollzugsöffnender Maßnahmen – Internationale Standards, Gesetzgebung und Praxis in den Bundesländern. Kriminalpädagogische Praxis, 43. Jg., Heft 50, 30–45.
Guéridon, M., Suhling, S. 2016: Evaluation des Übergangsmanagements in Niedersachsen. Ergebnisse zur Perspektive der Beschäftigten und der Anstaltsleitungen Ende 2014.
Laubenthal, K. 2011: Strafvollzug. Berlin, Heidelberg: Springer Verlag.
Prantl, H. 2009: Wohin fährt der Justizvoll-Zug? In G. Koop, B. Kappenberg (Hg.), Wohin fährt der Justizvoll-Zug? Strategien für den Justizvollzug von Morgen. Lingen: Kriminalpädagogischer Verlag, 16–31.
Prätor, S., Suhling, S. 2016: Legalbewährung von Frauen – Befunde einer Untersuchung im niedersächsischen Frauenvollzug. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 99. Jg., Heft 3, 215–236.
Preusker, H. 2010: Der offene Vollzug – Risiko oder Chance? Forum Strafvollzug, 59. Jg., Heft 2, 65–68.
Statistisches Bundesamt 2016: Bestand der Gefangenen und Verwahrten in den deutschen Justizvollzugsanstalten – Stichtag: 31. März 2016: Wiesbaden. Abrufbar unter: www.destatis.de (letzer Aufruf 26.10.2016).
Suhling, S., Rehder, U. 2009: Zum Zusammenhang zwischen Vollzugslockerungen, Unterbringung im offenen Vollzug und Legalbewährung bei Sexualstraftätern. Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie, 3. Jg., Heft 1, 37–46.
Welling, R. 2009: Abschlussbericht des Projektes "Fit für die Zukunft – Über den offenen Vollzug mit durchgängiger Betreuung sicher in die Freiheit". Unveröffentlichter Forschungsbericht.
Veröffentlicht
2017-09-22
Rubrik
Ad-Hoc: Geschlossene Gesellschaft Strafvollzug – Aktuelle Themen des Strafvollzugs in Deutschland