Altern in Krisenzeiten – Neue Analysen zur Lebensqualität im Alter

  • Claudia Vogel Deutsches Zentrum für Altersfragen
  • Stefan Weick

Abstract

Gemeinsame Veranstaltung der Sektionen „Alter(n) und Gesellschaft“ und „Soziale Indikatoren“ auf dem 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) Routine der Krise – Krise der Routinen, 6.-10. Oktober 2014, Trier

Literaturhinweise

Motel-Klingebiel, A., Vogel, C. 2013: Altersarmut und die Lebensphase Alter. In C. Vogel, A. Motel-Klingebiel (Hg.), Altern im sozialen Wandel: Die Rückkehr der Altersarmut? Wiesbaden: Springer VS, 463‒480.

Motel-Klingebiel, A., Wurm, S., Huxhold, O., Tesch-Römer, C. 2010: Wandel von Lebensqualität und Ungleichheit in der zweiten Lebenshälfte. In A. Motel-Klingebiel, S. Wurm, C. Tesch-Römer (Hg.), Altern im Wandel. Befunde des Deutschen Alterssurveys. Stuttgart: Kohlhammer, 15‒33.

Noll, H.-H., Weick, S. 2013: Strategie des „active ageing“ in Deutschland besonders erfolgreich: objektive und subjektive Indikatoren zum Übergang in den Ruhestand im europäischen Vergleich. In Informationsdienst Soziale Indikatoren, Heft 50, 11‒16.

Vogel, C., Künemund, H. 2014: Armut im Alter. In S. Frech, O. Groh-Samberg (Hg.), Armut in Wohlstandsgesellschaften. Schwalbach am Taunus: Wochenschau Verlag, 123‒136.
Veröffentlicht
2015-12-23
Rubrik
Sektionen Alter(n) und Gesellschaft / Soziale Indikatoren: Altern in Krisenzeiten