Max Weber-Rezeption zum Ende der Weimarer Republik, im Dritten Reich und in der Nachkriegszeit

Carsten Klingemann

Abstract


Max Weber-Rezeption zum Ende der Weimarer Republik, im Dritten Reich und in der Nachkriegszeit

Christoph Steding und seine Kritiker in Politik und Wissenschaft


Schlagworte


Max Weber

Volltext:

PDF

Literaturhinweise


Adorno, T. W. 1941: Spengler Today. Zeitschrift für Sozialforschung (Studies in Philosophy and Social Science), 9. Jg., 305–325.

Bundesarchiv Berlin, NS 19/1527, Bl. 7: Der Reichsführer SS an den Reichsführer SS, 19. Januar 1939 (Durch-schlag).

Bundesarchiv Berlin, NS 19/1527, Bl. 11f. Der Reichsführer SS an den Reichsführer SS, 19. Januar 1939 (Durch-schlag).

Bundesarchiv Berlin, NS 19/1527, Bl. 13: Der Reichsführer SS an Lieber Heydrich!, 1. Februar 1939 (Durchschlag).

Bundesarchiv Berlin R 52 II/10, Nr. 0271, 0270, 0267, 0268: Hans Frank an Marianne Weber, 9. November 1944 und an Alfred Weber, 9. November 1944 (jeweils Durchschlag); Marianne Weber an Hochgeehrter Herr Generalgouverneur!, 22.11.1944; Alfred Weber an Herrn Generalgouverneur Dr. Frank, 19. November 1944.

Dieckmann, J. 1961: Max Webers Begriff des »Modernen Okzidentalen Rationalismus«. Düsseldorf: Zentral-Verlag für Dissertationen Triltsch.

Erd, R. (Hg.) 1985: Reform und Resignation. Gespräche über Franz L. Neumann. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Frank, W. 1938: Christoph Steding. Ein Denkmal. In Ch. Steding 1942, Das Reich und die Krankheit der europäischen Kultur. Hamburg: Hanseatische Verlagsanstalt, XL–XLVIII.

Hanke, E., Hübinger, G., Schwentker, W. 2010: Die Entstehung der Max Weber-Gesamtausgabe und der Beitrag von Wolfgang J. Mommsen. In Ch. Cornelißen (Hg.), Geschichtswissenschaft im Geist der Demokratie. Wolfgang J. Mommsen und seine Generation. Berlin: Akademie Verlag.

Heiber, H. 1966: Walter Frank und sein Reichsinstitut für Geschichte des neuen Deutschlands. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt.

Hennis, W. 1998: Er war der Lebende unter den Schatten. Aber unter den Auslegern Max Webers tummeln sich Totengräber und Leichenfledderer. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 6. Okober 1998, Nr. 231, L44.

Heuss, Th. 1939: Politische oder polemische Wissenschaft. Zu Christoph Stedings Werk. Das Deutsche Wort (1939/5), 257–267.

hu 1933: Rezension von Ch. Steding: Politik und Wissenschaft bei Max Weber. Weltwirtschaftliches Archiv, 37. Bd. (1933 I), 249.

Klingemann, C. 1996: Soziologie im Dritten Reich. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.

Klingemann, C. 2000: Zur Rezeption von Karl Mannheim im Kontext der Debatte um Soziologie und Nationalsozialismus. In M. Endreß, I. Srubar (Hg.), Karl Mannheims Analyse der Moderne. Mannheims erste Frankfurter Vorlesung von 1930 – Edition und Studien. Jahrbuch für Soziologiegeschichte 1996. Opladen 2000: Leske+Budrich.

König, R. 1961: Zur Soziologie der zwanziger Jahre. In L. Reinisch (Hg.), Die Zeit ohne Eigenschaften. Eine Bilanz der zwanziger Jahre. Stuttgart: W. Kohlhammer, 82–118.

König, R. 1984: Über das vermeintliche Ende der deutschen Soziologie vor der Machtergreifung des Nationalsozialismus. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 36. Jg., 1–42.

Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf; Nachlass Carl Schmitt, RW 0265-18089; Johannes Winckelmann an Carl Schmitt, 11. März 1948.

Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf; Nachlass Carl Schmitt, RW 0265-421; Johannes Winckelmann an Carl Schmitt, 19. Juli 1948.

Mommsen, W. J. 1974: Max Weber und die deutsche Politik 1890–1920. Tübingen: J. C. B. Mohr (Paul Siebeck).

Neumann, F. 1977: Behemoth. Struktur und Praxis des Nationalsozialismus 1933–1945. Köln, Frankfurt am Main: Europäische Verlagsanstalt.

Radkau, J. 2005: Max Weber. Die Leidenschaft des Denkens. München, Wien: Carl Hanser.

Roth, G. 1965: Political Critiques of Max Weber: Some Implications for Political Sociology. American Sociological Review, Vol. 30, 213–223.

Schmitt, C. 1939: Neutralität und Neutralisierungen. Zu Christoph Stedings »Das Reich und die Krankheit der europäischen Kultur«. In Deutsche Rechtswissenschaft, 4. Bd., 97–118.

Schmitt, C. 1991: Glossarium. Aufzeichnungen aus den Jahren 1947–1951. Berlin: Duncker & Humblot.

Schönberger, Ch. 2007: Max Webers Demokratie: Utopisches Gegenprinzip zur bürokratischen Herrschaft. In A. Anter, St. Breuer (Hg.), Max Webers Staatssoziologie. Positionen und Perspektiven. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, 157–174.

Steding, Ch. 1932: Politik und Wissenschaft bei Max Weber. Breslau (Nachdruck 2011, Neustadt an der Orla: Arnshaugk).

Steding, Ch. 1942: Das Reich und die Krankheit der europäischen Kultur. Hamburg: Hanseatische Verlagsanstalt.

Stern, G. 1939/40: Rezension von Ch. Steding: Das Reich und die Krankheit der europäischen Kultur. Zeitschrift für Sozialforschung (Studies in Philosophy and Social Science), 8. Jg., 464–469.


Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2015 Verhandlungen der Kongresse der Deutschen Gesellschaft für Soziologie