Krieg und Klima – Die Biopolitik vitaler Systeme und die Sicherheitsagenda der Gegenwart

  • Andreas Folkers Goethe Universität Frankfurt
Schlagworte: grüne Infrastruktur, systemisches Risiko, Kosmopolitik

Abstract

Dieser Text richtet sein Augenmerk auf Verschränkungen zwischen scheinbar gegensätzlichen Themen und Bereichen wie Krieg und Klima, Umweltschutz und nationale Sicherheit, Kosmopolitik und Geopolitik. Ausgehend von der Beobachtung, dass sich in den letzten Jahrzehnten die weltweite sicherheitspolitische Agenda beträchtlich erweitert hat und sich mittlerweile entlang der „polar extremes of war and the weather“ (Brian Massumi) erstreckt, wird diskutiert, wie sich die nunmehr über 30 Jahre alten risiko- und umweltsoziologischen Ansätze von Ulrich Beck und Niklas Luhmann aktualisieren lassen, um Phänomene am Schnittfeld von politischer Soziologie und Umweltsoziologie angemessen adressieren zu können. Plädiert wird für die Erweiterung der Soziologie des Risikos hin zu einer Soziologie der Sicherheit im Anschluss an Michel Foucault und an die critical security studies. Es wird gezeigt, dass sich die Amalgamierung von Krieg und Klima, nationaler Sicherheit und planetarischer Umweltsicherung auf dem Terrain einer neuen Konstellation der Biopolitik, einer Biopolitik vitaler Systeme vollzieht, der es sowohl um den Schutz kritischer Infrastruktursysteme, wie auch um den Schutz vitaler Ökosysteme geht. 

Literaturhinweise

Anders, G. 1980: Die Antiquiertheit des Menschen: Über die Seele im Zeitalter der zweiten industriellen Revolution. Band 1. München: CH Beck Verlag.
Aradau, C. 2010: Security that matters: Critical infrastructure and objects of protection. Security Dialogue, Vol. 41, Issue 5, 491–514.
BBK. 2011: Klimawandel - Herausforderungen für den Bevölkerungsschutz. Bonn: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.
BBK. 2014: Stromausfall. Grundlagen und Methoden zur Reduzierung des Ausfallrisikos der Stromversorgung. Bonn: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.
Beck, U. 1986: Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Beck, U. 2008: Weltrisikogesellschaft. Auf der Suche nach der verlorenen Sicherheit. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
BIS. 2010: Basel III: A global regulatory framework for more resilient banks and banking systems. Basel Committee on Banking Supervision. Basel: Bank for International Settlements.
BMI. 2005: Umsetzungsplan KRITIS des Nationalen Plans zum Schutz der Informationsinfrastrukturen. Berlin: Bundesministerium des Inneren.
BMI. 2009: Nationale Strategie zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS-Strategie). Berlin: Bundesministerium des Inneren.
Braun, B. P., Wakefield S. 2014: Environment and Planning D. Guest Editorial. Society and Space, Vol. 32, Issue 1, 4–11.
BUND. 2002: Ökologischer Hochwasserschutz. Raum für naturnahe Gewässer, Auen und Feuchtgebiete – Schutz für die Menschen. Berlin: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.
Buzan, B., Wæver, O., De Wilde, J. 1998: Security: A new framework for analysis. Boulder: Lynne Rienner Publishers.
Collier, S. J., Lakoff, A. 2015: Vital systems security: Reflexive biopolitics and the government of emergency. Theory, Culture & Society, Vol. 32, Issue 2, 19–51.
Conze, W. 1982: Sicherheit, Schutz. In O. Brunner, W. Conze, R. Koselleck (Hg.), Geschichtliche Grundbegriffe: Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. Stuttgart: Klett-Cotta, 831–862.
Crutzen, P. J., Birks, J. W. 1982: Twilight at noon: The atmosphere after a nuclear war. Ambio, Vol. 11, Issue 2-3, 114–125.
Crutzen, P. J. 2002: Geology of mankind. Nature, Vol. 415, Issue 6867, 23.
Crutzen, P. J. 2006: Albedo enhancement by stratospheric sulfur injections: A contribution to resolve a policy dilemma? Climatic Change, Vol. 77, Issue 3, 211–220.
Daase, C. 2010: Der erweiterte Sicherheitsbegriff. Working Paper, Nr. 1-2010, Projekt Sicherheitskultur im Wandel. Frankfurt am Main: Goethe-Universität.
Dillon, M., Lobo-Guerrero, L. 2008: Biopolitics of security in the 21st century: An introduction. Review of International Studies, Vol. 34, Issue 2, 265–292.
Duffield, M. 2011: Total war as environmental terror: Linking liberalism, resilience, and the bunker. South Atlantic Quarterly, Vol. 110, Issue 3, 757–769.
Dunn Cavelty, M. 2008: Like a phoenix from the ashes: The reinvention of critical infrastructure protection as distributed security. In M. Dunn Cavelty, K. Soby Kristensen (eds.), Securing 'the homeland'. Critical infrastructure, risk and (in)security. Oxon: Routledge, 40–62.
Dunn Cavelty, M., Soby Kristensen, K. (eds.) 2008: Securing 'the homeland'. Critical infrastructure, risk and (in)security. Oxon: Routledge.
Edwards, P. N. 2010: A vast machine: Computer models, climate data, and the politics of global warming. Cambridge, MA: MIT Press.
EU. 2013: Grüne Infrastruktur (GI) – Aufwertung des europäischen Naturkapitals. Brüssel: Europäische Kommission.
EU. 2014: Eine Grüne Infrastruktur für Europa. Luxemburg: Europäische Kommission.
Ewald, F. 1993: Der Vorsorgestaat. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Fleming, J. R. 2006: The pathological history of weather and climate modification: Three cycles of promise and hype. Historical Studies in the Physical and Biological Sciences, Vol. 37, Issue 1, 3–25.
Fleming, J. R. 2010: Fixing the sky: The checkered history of weather and climate control. New York: Columbia University Press.
Folkers, A. 2017: Continuity and catastrophe. Business Continuity Management and the security of financial operations. Economy and Society, Vol. 46, Issue 1, 103-127.
Folkers, A., Marquardt, N. 2017: Die Kosmopolitik des Ereignisses. Gaia, das Anthropozän und die Welt ohne uns. In C. Bath, H. Meißner, S. Trinkaus, S. Völker (Hg.), Verantwortung und Un/Verfügbarkeit. Impulse und Zugänge eines (neo)materialistischen Feminismus. Reihe der DGS-Sektion Frauen und Geschlechterforschung. Münster: Westfälisches Dampfboot.
Foucault, M. 2004: Sicherheit, Territorium, Bevölkerung. Geschichte der Gouvernementalität I. Vorlesungen am Collège de France, 1977-1978. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Foucault, M. 2014: Recht über den Tod und Macht zum Leben. In A. Folkers, T. Lemke (Hg.), Biopolitik. Ein Reader. Berlin: Suhrkamp, 65–87.
Fox, D. N. 2003: Chemical politics and the hazards of modern warfare: Agent Orange. In M. J. Casper (ed.), Synthetic planet. Chemical politics and the hazards of modern life. New York: Routledge, 73–90.
Franke, A. 2013: Earthrise und das Verschwinden des Außen. In A. Franke, D. Diederichsen (Hg.), The Whole Earth. Kalifornien und das Verschwinden des Außen. Berlin: Sternberg Press, 12–18.
Galison, P. 1996: Computer simulations and the trading zone. In P. Galison, D. J. Stump (eds.), The disunity of science. Boundaries, contexts, and power. Stanford: Stanford University Press, 118–157.
Galison, P. 2001: War against the center. Grey Room, Issue 4, 5–33.
Graham, S. 2011: Cities under siege: The new military urbanism. London: Verso Books.
Gros, F. 2015: Die Politisierung der Sicherheit. Vom inneren Frieden zur äußeren Bedrohung. Berlin: Matthes & Seitz.
Hodson, M., Marvin, S. 2009: 'Urban ecological security’: A new urban paradigm? International Journal of Urban and Regional Research, Vol. 33, Issue 1, 193–215.
Howe, C., Boyer, D. 2015: Aeolian politics. Distinktion: Journal of Social Theory, Vol. 16, Issue 1, 31–48.
Kaufmann, F. X. 1970: Sicherheit als soziologisches und sozialpolitisches Problem. Untersuchungen zu einer Wertidee hochdifferenzierter Gesellschaften. Stuttgart: Enke.
Kaufmann, S. 2011: Zivile Sicherheit: Vom Aufstieg eines Topos. In L. Hempel, S. Krasmann, U. Bröckling (Hg.), Sichtbarkeitsregime. Überwachung, Sicherheit und Privatheit im 21. Jahrhundert. Leviathan, Sonderheft 25, 101–123.
Krasmann, S. 2003: Die Kriminalität der Gesellschaft. Zur Gouvernementalität der Gegenwart. Konstanz: UVK.
Lakoff, A. 2008: The generic biothreat. Or, how we became unprepared. Cultural Anthropology, Vol. 23, Issue 3, 399–428.
Laufenberg, M. 2014: Sexualität und Biomacht. Vom Sicherheitsdispositiv zur Politik der Sorge. Bielefeld: transcript.
Lenton, T. M., Held, H., Kriegler, E., Hall, J. W., Lucht, W., Rahmstorf, S., Schellnhuber, H. J. 2008: Tipping elements in the earth's climate system. Proceedings of the National Academy of Sciences, Vol. 105, Issue 6, 1786–1793.
Luhmann, N. 2003: Soziologie des Risikos. Berlin u.a.: Walter de Gruyter.
Luhmann, N. 2008: Ökologische Kommunikation. Kann die moderne Gesellschaft sich auf ökologische Gefährdungen einstellen? Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Masco, J. 2010: Bad weather: On planetary crisis. Social Studies of Science, Vol. 40, Issue 1, 7–40.
Massumi, B. 2009: National enterprise emergency: Steps toward an ecology of powers. Theory, Culture & Society, Vol. 26, Issue 6, 153–185.
Mbembe, A. 2003: Necropolitics. Public Culture, Vol. 15, Issue 1, 11–40.
Opitz, S. 2012: An den Grenzen des Rechts. Inklusion/Exklusion im Zeichen der Sicherheit. Weilerswist: Velbrück.
Opitz, S. 2016: Neue globale Kollektivität: Das Kosmopolitische bei Ulrich Beck und Bruno Latour. Soziale Welt, 67. Jg., Heft 3, 249–266.
Reid, J. 2006: The biopolitics of the war on terror. Life struggels, liberal modernity, and the defence of logistical societies. Manchester: Manchester University Press.
Rockström, J., Steffen, W., Noone, K., Persson, Å., Chapin, F. S., Lambin, E. F., Lenton, T. M., Scheffer, M., Folke, C., Schellnhuber, H. J. 2009: A safe operating space for humanity. Nature, Vol. 461, Issue 7263, 472–475.
Rothschild, E. 1995: What is security? Daedalus, Vol. 124, Issue 3, 53–98.
Sagan, C. 1983: Nuclear war and climatic catastrophe: Some policy implications. Foreign Affairs, Vol. 62, Issue 2, 257–292.
Schellnhuber, H. J. 1999: ‘Earth system’ analysis and the second Copernican revolution. Nature, Vol. 402, Issue 6761, 19–23.
Schwartz, P., Randall, D. 2003: An abrupt climate change scenario and its implications for United States national security. http://www.edf.org/documents/3566_AbruptClimateChange.pdf (Accessed 23. March 2016).
Sloterdijk, P. 2004: Schäume. Sphären III: Plurale Sphärologie. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Stengers, I. 2005: The cosmopolitical proposal. In B. Latour, P. Weibel (eds.), Making things public: Atmospheres of democracy. Cambridge, MA: MIT Press, 994–1003.
TAB. 2011: Was bei einem Blackout geschieht. Folgen eines langandauernden und großräumigen Stromausfalls. Berlin: Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag.
Tellmann, U. 2013: Catastrophic populations and the fear of the future: Malthus and the genealogy of liberal economy. Theory, Culture & Society, Vol. 30, Issue 2, 135–155.
Virilio, P. 2011: Bunkerarchäologie. Wien: Passagen.
WBGU. 2007: Welt im Wandel. Sicherheitsrisiko Klimawandel. Bericht des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen WBGU. Berlin u.a.: Springer.
Welzer, H. 2010: Klimakriege: Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird. Frankfurt am Main: Fischer.
Willke, H., Becker, E., Rostásy, C. 2013: Systemic risk: The myth of rational finance and the crisis of democracy. Frankfurt am Main: Campus.
Young, O. R., Steffen, W. 2009: The earth system: Sustaining planetary life-support systems. In C. Folke, G. P. Kofinas, S. F. Chapin (eds.), Principles of ecosystem stewardship. Resilience based natural ressource management in a changing world. New York: Springer, 295–315.
Veröffentlicht
2017-09-05
Rubrik
Ad-Hoc: Risikogesellschaft und ökologische Kommunikation: ›Krieg als mit Absicht hervorgerufene ökologische Katastrophe‹