Gesellschaftstheoretische Reflexion der Nachhaltigkeit

  • Nikolai Drews Leuphana Universität Lüneburg Institut für Soziologie und Kulturorganisation
  • Nico Lüdtke Leuphana Universität Lüneburg Institut für Soziologie und Kulturorganisation
Schlagworte: Theorie funktionaler Differenzierung, gesellschaftliche Funktion von Nachhaltigkeit, Wissenschaftssystem

Abstract

In den Debatten um Nachhaltigkeit wird die Gestaltung einer Gesellschaft thematisiert, in der menschliche Existenz dauerhaft gesichert ist. Obwohl damit Konzepte von Gesellschaft aufgerufen werden, haben sich soziologische Auseinandersetzungen bislang vor allem Teilphänomenen oder einzelne Problem- und Fragestellungen zugewandt. Gewöhnlich werden dabei bestimmte Verständnisse von Nachhaltigkeit vorausgesetzt oder postuliert, ohne dass die gesellschaftstheoretische Bedeutung solcher Annahmen reflektiert würde. Vorgeschlagen wird deshalb, gesellschaftliche Entwicklungen, die im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit stehen, aus einer explizit gesellschaftstheoretischen Perspektive zu beleuchten. Dabei gehen wir von den Annahmen der Theorie funktionaler Differenzierung aus. In einem ersten Teil wird beleuchtet, wie Nachhaltigkeit aus Sicht der Theorie funktionaler Differenzierung als ein Phänomen beschrieben werden kann, dass eine stabilisierende Funktion für gesellschaftliche Ausdifferenzierung leisten kann. Der zweite Teil widmet sich, im Horizont kritischer Stimmen zur Theorie funktionaler Differenzierung, der Frage nach möglichen Entdifferenzierungserscheinungen.

Literaturhinweise

Bechmann, G. 2000: Das Konzept der "Nachhaltigen Entwicklung" als problemorientierte Forschung. Zum Verhältnis von Normativität und Kognition in der Umweltforschung. In K.-W. Brand (Hg.), Nachhaltige Entwicklung und Transdisziplinarität: Besonderheiten, Probleme und Erfordernisse der Nachhaltigkeitsforschung. Berlin: Analytica, 31–46.
Brand, K.-W., Jochum, G. 2000: Der deutsche Diskurs zu nachhaltiger Entwicklung. MPS-Texte, Nr. 1/2000. München: Münchner Projektgruppe für Sozialforschung e.V.
Gibbons, M., Limoges, C., Nowotny, H., Schwartzman, S., Scott, P., Trow, M. 1994: The new production of knowledge. The dynamics of science and research in contemporary societies. London: Sage.
Henkel, A. 2016a: Natur, Wandel, Wissen. Beiträge der Soziologie zur Debatte um nachhaltige Entwicklung. Soziologie und Nachhaltigkeit. Beiträge zur sozial-ökologischen Transformationsforschung, 2. Jg., Nr. 1.
Henkel, A. 2016b: Posthumanism, the social and the dynamics of material systems. Theory, Culture & Society, Vol. 33, Issue 5, 65–89.
Hirsch Hadorn, G., Biber-Klemm, S., Grossenbacher-Mansuy, W., Hoffmann-Riem, H., Joye, D., Pohl, C., Wiesmann, U., Zemp, E. 2008: Emergence of transdisciplinarity as a form of research. In G. Hirsch Hadorn, H. Hoffmann-Riem, S. Biber-Klemm, W. Grossenbacher-Mansuy, D. Joye, C. Pohl, U. Wiesmann, E. Zemp (Hg.), Handbook of transdisciplinary research. Wiesbaden: Springer VS, 19–39.
Jahn, T., Bergmann, M., Keil, F. 2012: Transdisciplinarity: Between mainstreaming and marginalization. Ecological Economics, Vol. 79, 1–10.
Kates, R., Clark, W. C., Hall, J. M., Jaeger, C., Lowe, I., McCarthy, J. J., Schellnhuber, H. J., Bolin, B., Dickson, N. M., Faucheux, S., Gallopin, G. C., Grübler, A., Huntley, B., Jäger, J., Jodha, N. S., Kasperson, R. E., Mabogunje, A., Matson, P., Mooney, H., Moore III, B., O'Riordan, T., Svedin, U. 2000: Sustainability science. Science, Vol. 292, Issue 5517, 641–42.
Knorr Cetina, K. 1992: Zur Unterkomplexität der Differenzierungstheorie. Empirische Anfragen an die Systemtheorie. Zeitschrift für Soziologie, 21. Jg., Heft 6, 406–19.
Lindemann, G. 2009: Das Soziale von seinen Grenzen her denken. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.
Lindemann, G. 2014: Weltzugänge. Die mehrdimensionale Ordnung des Sozialen. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.
Luhmann, N. 1980: Gesellschaftsstruktur und Semantik. Band 1: Studien zur Wissenssoziologie der modernen Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Luhmann, N. 1992: Beobachtungen der Moderne. Opladen: Westdeutscher Verlag.
Luhmann, N. 1998: Die Gesellschaft der Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
Luhmann, N. [1965] 2009: Grundrechte als Institution. Ein Beitrag zur politischen Soziologie. 5. Auflage. Berlin: Duncker & Humblot.
Maasen, S., Olivier L. 2006: Transdisciplinarity: A new mode of governing science? Science and Public Policy, Vol. 33, Issue 6, 399–410.
Nassehi, A. 2004: Die Theorie funktionaler Differenzierung im Horizont ihrer Kritik. Zeitschrift für Soziologie, 33. Jg., Heft 2, 98–118.
Nassehi, A. 2011: Gesellschaft der Gegenwarten. Berlin: Suhrkamp.
Nowotny, H., Scott, P., Gibbons, M. 2001: Re-thinking science. Knowledge and the public in an age of uncertainty. Cambridge: Polity Press.
WBGU 1993: Welt im Wandel: Grundstruktur globaler Mensch-Umwelt-Beziehungen. Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen WBGU. Bonn: Economica Verlag.
WBGU 1996: Welt im Wandel: Herausforderung für die deutsche Wissenschaft. Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen WBGU. Berlin: Springer VS.
WBGU 2011: Welt im Wandel. Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation. Berlin: Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen WBGU.
WR 2015: Zum wissenschaftspolitischen Diskurs über Große gesellschaftliche Herausforderungen. Positionspapier. Stuttgart: Wissenschaftsrat.
Veröffentlicht
2017-10-10
Rubrik
Ad-Hoc: Soziologie der Nachhaltigkeit