Aktuelle filmtheoretische Methoden zu Kinematographien der Vergemeinschaftung im Zeitalter der Einsamkeit

Denis Newiak

Abstract


Der Vortrag gibt einen Überblick über Fragestellung und Vorüberlegungen zu einem an der BTU Cottbus-Senftenberg angesiedelten Dissertationsvorhaben zur diskursanalytischen Untersuchung und Systematisierung zeitgenössischer Filmtheorien in Hinblick auf die von ihnen entwickelten Gemeinschaftskonzeptionen. Dabei wird davon ausgegangen, dass die „Frage der Gemeinschaft“ – etwa nach jenen Gemeinschaften der Rezeption, der Produktion und insbesondere der Gemeinschaft von filmischer und nicht-filmischer Erfahrung – zuletzt zu einem Hauptanliegen der Filmtheorie geworden ist. Zugleich lässt sich die Filmgeschichte als eine Geschichte von Inszenierungen und Narrationen ständiger Ent- und Vergemeinschaftungen erzählen. Lässt sich eine Methodologie der Gemeinschaftskonzeptionen solcher „Filmtheorien der Interdependenz“ entwickeln? Und wenn ja, lässt sie sich in Bezug auf kinematographische Einsamkeitsbilder und -erzählungen befragen? Enthalten jene Antworten auch implizite Aussagen über die Beschaffenheit der filmhervorbringenden ‚sozialen Realität‘?


Schlagworte


Gemeinschaft; Einsamkeit; Vergemeinschaftung; Vereinsamung; Filmsoziologie; Diskurs; Film; Gemeinsinn; Genre; Kult; Auteur; Interdependenztheorie; Filmanalyse; Kino; Populär

Volltext:

PDF

Literaturhinweise


Distelmeyer, J. 2005: Autor Macht Geschichte. Oliver Stone, seine Filme und die Werkgeschichtsschreibung. München: Edition text + kritik.

Hills, M. 2002: Fan Cultures. London: Routledge.

Kappelhoff, H. 2016: Genre und Gemeinsinn: Hollywood zwischen Krieg und Demokratie. Berlin/Boston: De Gruyter.

Kappelhoff, H., Streiter, A. 2012: Die Frage der Gemeinschaft. Das westeuropäische Kino nach 1945. Berlin: Vorwerk 8.

Kracauer, S. 1977: Das Ornament der Masse. Frankfurt am Main: Suhrkamp Taschenbuch Verlag.

Luhmann, N. 1996: Die Realität der Massenmedien. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Rancière, J. 2003: Die Geschichtlichkeit des Films. In Hohenberger, E., Keilbach, J. (Hg.), Die Gegenwart der Vergangenheit. Dokumentarfilm, Fernsehen und Geschichte. Berlin: Vorwerk 8, 230–246.


Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2017 Geschlossene Gesellschaften - 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie