Politische Integration als agonistische Vergemeinschaftung Integrationstheoretische Überlegungen im Anschluss an den Verfassungspatriotismus

Ulf Tranow

Abstract


Der Begriff des Verfassungspatriotismus steht für ein normatives Konzept gesellschaftlicher Integration, welches sozialen Zusammenhalt nicht auf Kultur und Tradition, sondern auf eine kollektive Bindung an die universellen Werte der Menschenrechte und Demokratie gründet. Ursprünglich eng mit Jürgen Habermas (1992) verknüpft, hat sich das Konzept des Verfassungspatriotismus inzwischen von Habermas ‚emanzipiert‘ (vgl. etwa Müller, Scheppele 2008; Soltan 2008; Müller 2010). Jan-Werner Müller (2010) vertritt eine Variante des Verfassungspatriotismus, die zwar normativ eng an Habermas anknüpft, das Konzept aber von seiner Rationalitäts- und deliberativen Demokratietheorie entkoppelt. Analog zu Habermas wird von Müller die Integration von Migrant/-innen vor allem als politische Integration in ein revisionsoffenes Verfassungsprojekt gedacht. Deutlicher und vor allem theoretisch offener als bei Habermas wird von Müller als wesentlicher Mechanismus politischer Integration eine Vergemeinschaftung im demokratisch gehegten Konflikt angenommen. Diesen Mechanismus werde ich im Folgenden als agonistische Vergemeinschaftung bezeichnen. Wie sich eine solche Vergemeinschaftung vollzieht und was ihre sozialen Bedingungen sind, bleibt bei Müller allerdings ungeklärt. Durch die ‚Entlastung‘ von Habermas‘ Sozialtheorie öffnet sich aber der Weg, Müllers Verfassungspatriotismus mit alternativen sozialtheoretischen Ansätzen weiterzudenken. In diesem Beitrag werde ich erste Schritte in diese Richtung unternehmen und mit Hilfe von Randall Collins‘ Theorie der Interaktionsrituale spezifizieren, was unter einer agonistischen Vergemeinschaftung zu verstehen ist und welchen Erfolgsbedingungen sie im Zusammenhang mit der politischen Integration von Migrant/-innen unterliegt. Im Folgenden wird der Stand erster Überlegungen skizziert, die theoretisch weiter auszuformulieren sind.

Schlagworte


Verfassungspatriotismus; Integration; Vergemeinschaftung; Konflikt; Interaktionsrituale

Volltext:

PDF

Literaturhinweise


Alisch, M. 1988: Gentrification: Der Wandel des innenstadtnahen Karolinenviertels. Diplomarbeit am Institut für Soziologie der Universität Hamburg.

Alisch, M., Dangschat, J. 1996: Die Akteure der Gentrifizierung und ihre "Karrieren". In J. Friedrichs, R. Kecskes (Hg.), Gentrification. Theorie und Forschungsergebnisse. Opladen: Leske + Budrich, 95–129.

Alisch, M., Zum Felde, W. 1990: Das gute Wohngefühl ist weg!' – Wahrnehmung, Bewertungen und Reaktionen von Bewohnern im Vorfeld der Verdrängung. In J. Blasius, J. Dangschat (Hg.), Gentrification. Die Aufwertung innenstadtnaher Wohngebiete. Frankfurt a.M., New York: Campus, 277–300.

Bathsteen, M. (1988): Gentrification in einer historischen Altstadt. Diplomarbeit am Institut für Soziologie der Universität Hamburg.

Bernt, M., Holm, A. 2002: Gentrification in Ostdeutschland: der Fall Prenzlauer Berg. Deutsche Zeitschrift für Kommunalwissenschaften, 41. Jg., Heft 2, 125–150.

Bernt, M., Holm, A., Rink, D. 2010: Gentrificationforschung in Ostdeutschland: konzeptionelle Probleme und Forschungslücken. Berichte zur deutschen Landeskunde, 84. Jg., Heft 2, 185–203.

Blasius, J. 1990: Gentrification und Lebensstile. In J. Blasius, J. Dangschat (Hg.), Gentrification. Die Aufwertung innenstadtnaher Wohngebiete. Frankfurt a.M., New York: Campus, 354–375.

Blasius, J. 1994: Gentrification und lokale Lebensstile in Köln. Eine Anwendung der Korrespondenzanalyse. In: Allgemeines Statistisches Archiv, 78. Jg., 96–113.

Blasius, J., Dangschat, J. (Hg.) 1990: Gentrification. Die Aufwertung innenstadtnaher Wohngebiete. Frankfurt a.M., New York: Campus.

Blasius, J., Friedrichs, J. (Hg.) 2016: Gentrifizierung in Köln. Soziale, ökonomische, funktionale und symbolische Aufwertungen. Leverkusen-Opladen: Budrich Barbara.

Blasius, J., Friedrichs, J. 2016: Gentrification in Köln. In J. Blasius, J. Friedrichs (Hg.), Gentrifizierung in Köln. Soziale, ökonomische, funktionale und symbolische Aufwertungen. Leverkusen-Opladen: Budrich Barbara, 57–92.

Celik, M. 2010: Aufwertungsprozesse in ethnischen Vierteln am Beispiel des Elsassviertels in Aachen. Bachelorarbeit am Geographischen Institut der RWTH Aachen.

Chrzanowski, H., Reber, O. 2014: Gentrification und Lebensstile im Reuterkiez Neukölln. In C. Diller (Hg.), Gentrification in Berlin. Gesamtstädtische Betrachtungen – Fallstudien – Steuerungsmöglichkeiten. Aachen: Shaker, 94–120.

Claessen, H. 1988: Wanderung in die innere Stadt; das Beispiel Hamburg. Diplomarbeit am Institut für Soziologie der Universität Hamburg.

Dangschat, J. 1988: Gentrification. Der Wandel innenstadtnaher Wohnviertel. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 29, 272–292.

Dangschat, J. 1991: Gentrification in Hamburg. In J. van Weesep, S. Musterd (Hg.), Urban housing for the Better-Off: Gentrification in Europe. Utrecht, 63-88.

Dangschat, J., Friedrichs, J. 1988: Gentrification in Hamburg. Eine empirische Untersuchung des Wandels von drei Wohnvierteln: Veröffentlichung der Gesellschaft für Sozialwissenschaftliche Stadtforschung.

Diller, C. (Hg.) 2014: Gentrification in Berlin. Gesamtstädtische Betrachtungen – Fallstudien – Steuerungsmöglichkeiten. Aachen: Shaker.

Diller, C. 2014: Zu Stand und Entwicklung der Gentrification-Forschung in Deutschland. In C. Diller (Hg.), Gentrification in Berlin. Gesamtstädtische Betrachtungen – Fallstudien – Steuerungsmöglichkeiten. Aachen: Shaker, 9–43.

Esser, H. 1988: Sozialökologische Stadtforschung und Mehr-Ebenen-Analyse. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 29, 19–35.

Frank, S. 2014: Mittelschichtfamilien als Adressaten und Motoren der Stadt- und Quartiersentwicklung. Informationen zur Raumentwicklung, Heft 4, 361–371.

Frey, O., Koch, F. (Hg.) 2011: Positionen zur Urbanistik. Wien: LIT.

Friedrichs, J. 1996: Gentrification. Forschungsstand und Methodologische Probleme. In J. Friedrichs, R. Kecskes (Hg.), Gentrification. Theorie und Forschungsergebnisse. Opladen: Leske + Budrich, 13–40.

Friedrichs, J. 2000: Gentrification. In H. Häußermann (Hg.), Großstadt. Soziologische Stichworte. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 57–66.

Friedrichs, J., Blasius, J. 2015: The Dewlling Panel. A New Research Method for Studying Urban Change. Raumforschung und Raumordnung, 73. Jg., Heft 6, 377–388.

Friedrichs, J., Kecskes, R. (Hg.) 1996: Gentrification. Theorie und Forschungsergebnisse. Opladen: Leske + Budrich.

Glatter, J. 2006: News from the blind men and the elephant? – Welche neuen Erkenntnisse bietet die jüngere Gentrificationforschung? Europa Regional 14, Heft 4, 156–166.

Glatter, J. 2007: Gentrification in Ostdeutschland – untersucht am Beispiel der Dresdner Äußeren Neustadt: Institut für Geographie der Techn. Univ.

Glebe, G., Schneider, H. (Hg.) 1998: Lokale Transformationsprozesse in der Global City. Düsseldorf-Oberbilk – Strukturwandel eines citynahen Stadtteils.

Gottlieb, D. 2014: Gentrificationprozesse am Beispiel des ehemaligen Sanierungsgebietes "Travelplatz-Ostkreuz" in Berlin-Friedrichshain. In C. Diller (Hg.), Gentrification in Berlin. Gesamtstädtische Betrachtungen – Fallstudien – Steuerungsmöglichkeiten. Aachen: Shaker, 71–93.

Hannemann, C. (Hg.) 2010: Schwerpunkt: Stadtkultur und Kreativität. Opladen [u.a.]: Budrich.

Harth, A., Herlyn, U., Scheller, G. 1996: Ostdeutsche Städte auf Gentrificationskurs? Empirische Befunde zur "gespaltenen" Gentrification in Magdeburg. In J. Friedrichs, R. Kecskes (Hg.), Gentrification. Theorie und Forschungsergebnisse. Opladen: Leske + Budrich.

Häußermann, H. (Hg.) 2000: Großstadt. Soziologische Stichworte. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Herrmann, H. 1996: "Und plötzlich war alles anders". Die Effekte des Gruner & Jahr-Pressehauses auf die südliche Neustadt von Hamburg. In J. Friedrichs, R. Kecskes (Hg.), Gentrification. Theorie und Forschungsergebnisse. Opladen: Leske + Budrich, 261–282.

Holm, A. 2010: Gentrifizierung und Kultur: Zur Logik kulturell vermittelter Aufwertungsprozesse. In C. Hannemann (Hg.), Schwerpunkt: Stadtkultur und Kreativität. Opladen [u.a.]: Budrich, 64–81.

Holm, A. 2014: Gentrifizierung – mittlerweile ein Mainstreamphänomen? Informationen zur Raumentwicklung, Heft 4, 471–483.

Holst, G. 2011: Gentrification in St. Pauli Ein Kiez im Wandel zum Mittelklassestadtteil? Eine räumliche Analyse des Phänomens. Diplomarbeit am Institut für Geographie der Universität Hamburg.

Huber, F. 2011: Das kulturelle Kapital und die Pioniere im Gentrificationprozess. Forschungsansätze und Herausforderungen für die Stadtsoziologie. In O. Frey, F. Koch (Hg.), Positionen zur Urbanistik. Wien: LIT, 167–184.

Klein, T. 2009: Die sozialräumliche Gliederung der Stadt Düsseldorf. sozialraum.de, Heft 2, http://www.sozialraum.de/die-sozialraeumliche-gliederung-der-stadt-duesseldorf.php (Letzter Aufruf 7. Januar 2017).

Krajewski, C. 2006: Urbane Transformationsprozesse in zentrumsnahen Stadtquartieren. Gentrifizierung und innere Differenzierung am Beispiel der Spandauer Vorstadt und der Rosenthaler Vorstadt in Berlin. Münster: Institut für Geographie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Küppers, R. 1996: Gentrification in der Kölner Südstadt. In J. Friedrichs, R. Kecskes (Hg.), Gentrification. Theorie und Forschungsergebnisse. Opladen: Leske + Budrich, 133–165.

Langeloh, S., Martens, G. 1988: Vergleich des Prozesses der Gentrification in einem Sanierungsgebiet und einem benachbarten Nicht-Sanierungsgebiet. Diplomarbeit am Institut für Soziologie der Universität Hamburg.

Rohlinger, H. 1990: Zur Messung von Gentrification - Anmerkungen zu einem komplexen Forschungsdesign. In J. Blasius, J. Dangschat (Hg.), Gentrification. Die Aufwertung innenstadtnaher Wohngebiete. Frankfurt a.M., New York: Campus, 231–250.

Schneider, H. 1998: Gentrification in Düsseldorf-Oberbilk? Innerstädtische Milieuveränderung und Lebensstildifferenzierung. In G. Glebe, H. Schneider (Hg.), Lokale Transformationsprozesse in der Global City. Düsseldorf-Oberbilk – Strukturwandel eines citynahen Stadtteils, 199–232.

Thomas, D., Fuhrer, U., Quaiser-Pohl, C. 2008: Akteure der Gentrification und ihre Ortsbindung: Eine Studie in einem städtischen Sanierungsgebiet in Ostdeutschland. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 60. Jg., Heft 2, 340–367.

Üblacker, J. 2016: Pioniere im Prozess der Gentrification. In J. Blasius, J. Friedrichs (Hg.), Gentrifizierung in Köln. Soziale, ökonomische, funktionale und symbolische Aufwertungen. Leverkusen-Opladen: Budrich Barbara.

van Weesep, J., Musterd, S. (Hg.) 1991: Urban housing for the Better-Off: Gentrification in Europe. Utrecht,

Wallasch, M. 2016: Gentrification in der inneren Stadt von Köln. In J. Blasius, J. Friedrichs (Hg.), Gentrifizierung in Köln. Soziale, ökonomische, funktionale und symbolische Aufwertungen. Leverkusen-Opladen: Budrich Barbara.

Warmelink, F., Zehner, K. 1996: Sozialräumliche Veränderungen in der Großstadt. Eine faktorialökologische Untersuchung von Stabilität und Wandel städtischer Quartiere am Beispiel von Köln. In J. Friedrichs, R. Kecskes (Hg.), Gentrification. Theorie und Forschungsergebnisse. Opladen: Leske + Budrich, 41–54.

Weiske, C. 1996: Gentrification und Incumbent Upgrading in Erfurt. In J. Friedrichs, R. Kecskes (Hg.), Gentrification. Theorie und Forschungsergebnisse. Opladen: Leske + Budrich, 193–226.

Zischner, R. 2003: Gentrification in Leipzig-Connewitz? Theoretische Gentrification- Ansätze und deren Gültigkeit in Städten der neuen Bundesländer - eine empirische Untersuchung. Diplomarbeit am Institut für Geographie der Universität Leipzig.


Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2017 Geschlossene Gesellschaften - 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie