Die Gedankenfigur einer „Soziologie avant la lettre“

Systematik der Politiken des Denkens

  • Peter Gostmann Uni Frankfurt
Schlagworte: Ideengeschichte, Politiken des Denkens, Intellektuelle, Lebensformen, Albert Salomon

Abstract

Kennzeichnend für eine Wissenschaft in der Phase ihrer Institutionalisierung ist, dass ihre Protagonist*innen besonderen Wert darauf legen, die Eigensinnigkeit dieser Wissenschaft herauszuarbeiten und zu bewähren; dies gilt auch für die Soziologie in der Phase ihrer Institutionalisierung. Deswegen ist ein maßgebliches Element der soziologischen Praxis in dieser Phase die systematische Abgrenzung von anderen Formen des Wissens bzw. anderen wissenschaftlichen Disziplinen: die theoretische Demonstration, dass mit den Mitteln der Soziologie etwas sichtbar wird, das ohne sie nicht sichtbar wäre und also in vorsoziologischen Zeiten niemand gesehen hat. Diese Praxis der theoretischen Demonstration soziologischer Eigensinnigkeit ist seit dem Vollzug der akademischen Institutionalisierung einer Soziologie eine vergleichsweise routinierte Angelegenheit geworden. Die Soziologie darf und will in Teilen heute sich als multipolares Experimentierfeld verstehen, dessen Einheit der ausgewogenen Vielfalt der Theorien und Begriffe, Methoden und Verfahren, mit denen man hier hantiert, korrespondiert.

Bemerkenswerterweise hat man bisher eine der Voraussetzungen, von denen die Soziologie in der Phase ihrer Institutionalisierung ausging, unangetastet gelassen: diejenige, dass es vor der Erfindung des Namens einer Soziologie keine Soziologie gegeben hat. Der Vortrag schlägt eine Prüfung dieser Voraussetzung vor, indem er die Erkenntnissteigerung skizziert, die einer Soziologie möglich ist, die sich auf die Gedankenfigur einer „Soziologie avant la lettre“ einlässt. Zu diesem Zweck greift er auf das alte Mittel der theoretischen Demonstration zurück, die in diesem Fall die Soziologie in ein transhistorisches Gefüge unterschiedlicher Wissenspraxen einbettet: politische Theologie, Sophistik, Hermeneutik, politische Philosophie.

Literaturhinweise

Bleek, Wilhelm. 2001. Geschichte der Politikwissenschaft in Deutschland. München. C.H. Beck.

Bourdieu, Pierre. 1991. Der Korporativismus des Universellen. Die Rolle des Intellektuellen in der modernen Welt. In Die Intellektuellen und die Macht, 41–65. Hamburg: VSA.

Brückner, Peter, und Krovoza, Alfred. 1984. Staatsfeinde. Innerstaatliche Feinderklärung in der BRD. Berlin: Wagenbach.

Colm, Gerhard. 1937. Is Economic Planning Compatible with Democracy? In Political and Economic Democracy, Hrsg. Max Ascoli und Fritz Lehmann. New York: W.W. Norton.

Demosthenes 1968. Rede über den Kranz. Stuttgart: Reclam.

Denzin, Norman K. 2014. Interpretative Autoethnography. Los Angeles: Sage.

Gostmann, Peter, und Meyer, Thomas. 2012. Formal Aspects of ,The Nature of Politics and Society’. An Analysis of the ,University in Exile‘, 1933–45. Roczniki Nauk Społecznych 40(4):89–114.

Gostmann, Peter. 2014. Beyond the Pale. Albert Salomons Denkraum und das intellektuelle Feld im 20. Jahrhundert. Wiesbaden: Springer VS.

Gostmann, Peter. 2015. Intellectual Freedom. On the political Gestalt of Kelsen and Weber, or Strauss’s critique on social science revisited. In The Foundation of the Juridico-Political. Concept Formation in Hans Kelsen and Max Weber, Hrsg. Ian Bryan, Peter Langford und John McGarry, 97–114. Abingdon, New York: Routledge.

Gostmann, Peter. 2018. ,Humanism is not enough‘. Leo Strauss und die Soziologie. In Humanismus und Soziologie, Hrsg. Peter Gostmann und Peter-Ulich Merz-Benz, 247–333. Wiesbaden: Springer VS.

Gostmann, Peter. 2019a. Karl Mannheim, der Geist der Gesellschaft und das Problem der edlen Lüge. In Jahrbuch für Soziologiegeschichte, Hrsg. Carsten Klingemann und Peter-Ulrich Merz-Benz. Wiesbaden: Springer VS.

Gostmann, Peter. 2019b. Werner Jaegers transatlantische Paideia. In Die Soziologie des Geistes. Grundlagen und Fallstudien zur Ideengeschichte des 20. Jahrhunderts, Hrsg. Peter Gostmann und Alexandra Ivanova, 139–172. Wiesbaden: Springer VS.

Hayek, Friedrich A. von. 2005. Die Verfassung der Freiheit. Tübingen: Mohr (Siebeck).

Keller, Felix. 2001. Archäologie der Meinungsforschung. Mathematik und die Erzählbarkeit des Politischen. Konstanz: UVK.

Krohn, Claus-Dieter. 1987. Wissenschaft im Exil. Deutsche Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler in den USA und die New School for Social Research. Frankfurt am Main, New York: Campus.

Löwith, Karl. 1995. Von Hegel zu Nietzsche. Der revolutionäre Bruch im Denken des neunzehnten Jahrhunderts. Hamburg: Meiner.

Lowe, Adolph. 1937. The Price of Liberty. A German on Contemporary Britain. London: Leonard and Virginia Woolf at The Hogarth Press.

Luckmann, Benita. 1988. New School. Varianten der Rückkehr aus Exil und Emigration. In Exil, Wissenschaft und Identität. Die Emigration deutscher Sozialwissenschaftler 1933–1945, Hrsg. Ilja Srubar, 353–378. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Mann, Thomas. 1983. Betrachtungen eines Unpolitischen. Frankfurt am Main: S. Fischer.

Mann, Thomas. 1987. Deutsche Hörer! Radiosendungen nach Deutschland aus den Jahren 1940 bis 1945. Frankfurt am Main: S. Fischer.

Mayer, Carl. 2008. In memoriam Albert Salomon (1891–1966). In Albert Salomon Werke 1, Hrsg. Peter Gostmann und Gerhard Wagner, 59–73. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Merz-Benz, Peter-Ulrich. 2011. Die humanistische Bestimmung der Soziologie – oder warum soziologische Bildung noch immer unabdingbar ist. In Verlassene Stufen der Reflexion. Albert Salomon und die Aufklärung der Soziologie, Hrsg. Peter Gostmann und Claudius Härpfer, 57–96, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Mirowski, Philip. 2015. Untote leben länger. Warum der Neoliberalismus nach der Krise noch stärker ist. Berlin: Matthes & Seitz.

Münch, Richard. 2007. Die akademische Elite. Zur sozialen Konstruktion wissenschaftlicher Exzellenz. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Rutkoff, Peter M., und Scott, William B. 1986. New School. A History of the New School for Social Research. New York: Free Press.

Salomon, Albert. 1926/2011. Soziologie als ,Brücke und Weg‘. Eine Rezension von 1926. In Verlassene Stufen der Reflexion. Albert Salomon und die Aufklärung der Soziologie, Hrsg. Peter Gostmann und Claudius Härpfer, 237–243. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1935/2008. Tocqueville: Moralist und Soziologe. In Albert Salomon Werke 2, Hrsg. Peter Gostmann und Gerhard Wagner, 81–102. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1936/2008. Zur Stellung von Alfred Webers Kultursoziologie im sozialen Denken. In Albert Salomon Werke 2, Hrsg. Peter Gostmann und Gerhard Wagner, 119–126. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1938/2008. Hochschulbildung und Humanismus. In Albert Salomon Werke 2, Hrsg. Peter Gostmann und Gerhard Wagner, 153–171. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1939/2008. Tocquevilles Philosophie der Freiheit. Ein Weg zur Konkreten Soziologie. In Albert Salomon Werke 2, Hrsg. Peter Gostmann und Gerhard Wagner, 173–205. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1940/2008. Krise – Geschichte – Menschenbild. In Albert Salomon Werke 2, Hrsg. Peter Gostmann und Gerhard Wagner, 225–248. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1943/2010. Charles Péguy und die Berufung Israels. In Albert Salomon Werke 3, Hrsg. Peter Gostmann und Claudius Härpfer, 49–62. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1945/2010a. Jenseits der Geschichte: Jacob Burckhardt. In Albert Salomon Werke 3, Hrsg. Peter Gostmann und Claudius Härpfer, 137–190. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1945/2010b. Die deutsche Soziologie. In Albert Salomon Werke 3, Hrsg. Peter Gostmann und Claudius Härpfer, 103–136. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1947/2010a. Hugo Grotius und die Sozialwissenschaften. In Albert Salomon Werke 3, Hrsg. Peter Gostmann und Claudius Härpfer, 233–251. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1947/2010b. Karl Mannheim (1893–1947). In Albert Salomon Werke 3, Hrsg. Peter Gostmann und Claudius Härpfer, 217–231. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1948/2010a. Natürliches Judentum. In Albert Salomon Werke 3, Hrsg. Peter Gostmann und Claudius Härpfer, 253–262. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1948/2010b. Einleitung in Epiktets Encheiridion. In Albert Salomon Werke 3, Hrsg. Peter Gostmann und Claudius Härpfer, 263–268. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Salomon, Albert. 1950. Democracy and Religion in the Work of Erasmus. Review of Religion 15(3):227–249.

Salomon, Albert. 1955. The Tyranny of Progress. Reflections on the Origins of Sociology. New York: Noonday Press.

Salomon, Albert. 2011. Soziologie am Berufspädagogischen Institut. Ein Bericht aus dem Januar 1933. In Verlassene Stufen der Reflexion. Albert Salomon und die Aufklärung der Soziologie, Hrsg. Peter Gostmann und Claudius Härpfer, 245–252. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Schmitt, Carl. 2009. Donoso Cortés in gesamteuropäischer Interpretation. Vier Aufsätze. Berlin: Duncker & Humblot.

Slaughter, Sheila, und Rhoades, Gary. 2009. Academic Capitalism and the New Economy. Markets, State, and Higher Education. Baltimore: Johns Hopkins University Press.

Sprondel, Walter. 1981. Erzwungene Diffusion. Die ,University in Exile‘ und Aspekte ihrer Wirkung. In Geschichte der Soziologie. Studien zur kognitiven, sozialen und historischen Identität einer Disziplin. Band 4, Hrsg. Wolf Lepenies, 176–201. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Strauss, Leo. 1988. What is Political Philosophy? In What is Political Philosophy? And other Studies, 9–55. Chicago: University of Chicago Press.

Taubes, Jacob. 2007. Abendländische Eschatologie. Berlin: Matthes & Seitz.

Vidich, Arthur. 2009. With a Critical Eye. An Intellectual and His Times, 1922–2006. Knoxville: Newfound Press.

Voltaire 2001. Candide oder der Optimismus. Aus dem Deutschen übersetzt von Herrn Doktor Ralph samt den Bemerkungen, die man in der Tasche des Doktors fand, als er zu Minden im Jahre des Heils 1759 starb. Leipzig: Reclam.

Weber, Max. 1988. Vorbemerkung. In Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie 1, 1–16. Tübingen: Mohr (Siebeck).

Veröffentlicht
2019-07-29
Zitationsvorschlag
[1]
Gostmann, P. 2019. Die Gedankenfigur einer „Soziologie avant la lettre“. Nicole Burzan (Hg.) 2019: Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen. Verhandlungen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Göttingen 2018. . 39, (Juli 2019).
Rubrik
AG Sozial- und Ideengeschichte der Soziologie: Ideengeschichtliche Aufklärung der Soziologie