Simmels Spuren in der Soziologie eines Jahrhunderts

  • Rüdiger Lautmann Universität Bremen, Inst. f. Soziologie
Schlagworte: Georg Simmel, Klassiker, Soziologiegeschichte, Sozialphänomenologie, Goffman

Abstract

Die Grundlagen für die in den 1890er Jahren neue Fachdisziplin Soziologie hat der Philosoph Georg Simmel etwa gleichzeitig mit Emile Durkheim, aber ein Jahrzehnt vor Max Weber gelegt. So gut wie alle Nachfolger*innen setzen sich mit diesem Autor fruchtbar auseinander. Als Theoriestifter wird Simmel allerdings häufig verkannt. Der Artikel zeigt seine Einflüsse auf die nachfolgenden Denkschulen: Sozialphänomenologieund Interpretative Soziologie, Struktur-Funktionalismus und Systemtheorie, Kritische Theorie und die aktuellen Strömungen. Aber trotz der Kontinuitäten verwischen sich die Spuren Simmels, wozu einige erklärende Ideen angeboten werden. 

Literaturhinweise

Berger, Peter L., und Thomas Luckmann. 1969. Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Frankfurt am Main: Fischer.

Bergmann, Jörg. 2011. Von der Wechselwirkung zur Interaktion. In Georg Simmels große ‚Soziologie’, Hrsg. Hartmann Tyrell, Otthein Rammstedt und Ingo Meyer, 125–148. Bielefeld: transcript.

Dahrendorf, Ralf. 1969. Vorwort zu Goffman 1969, VII–X.

Gerhardt, Uta. 2011. Die Formen der Vergesellschaftung und die soziologischen Aprioris. In Georg Simmels große ‚Soziologie’, Hrsg. Hartmann Tyrell, Otthein Rammstedt und Ingo Meyer, 83–124. Bielefeld: transcript.

Goffman, Erving. 1969. Die Selbstdarstellung im Alltag. München: Piper.

GSG: siehe Simmel, Georg

Habermas, Jürgen. 1983. Simmel als Zeitdiagnostiker. In Georg Simmel, Philosophische Kultur, 243–253. Berlin: Wagenbach.

Jaworski, Gary D. 1997. Georg Simmel and the American Prospect. New York: SUNY Press.

Kracauer, Siegfried. 2004/1919. Georg Simmel. Ein Beitrag zur Deutung des geistigen Lebens unserer Zeit. In Werke, Band 9/2, 139–280. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Laube, Reinhard. 2004. Karl Mannheim und die Krise des Historismus. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Lautmann, Rüdiger, und Hanns Wienold. 2018. Annäherungen an Georg Simmel. In Georg Simmel und das Leben in der Gegenwart, Hrsg. Rüdiger Lautmann und Hanns Wienold, 1–22. Wiesbaden: Springer VS.

Levine, Donald N. 1984: Ambivalente Begegnungen. In Georg Simmel und die Moderne, Hrsg. Heinz-Jürgen Dahme und Otthein Rammstedt, 318–387. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Luhmann, Niklas. 1968. Vertrauen. Stuttgart: Enke.

Luhmann, Niklas. 1972. Rechtssoziologie. Reinbek: Rowohlt.

Luhmann, Niklas. 1984. Soziale Systeme. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Luhmann, Niklas. 1997. Die Gesellschaft der Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Lukács, Georg. 1958. Erinnerungen an Georg Simmel. In Buch des Dankes an Georg Simmel, Hrsg. Kurt Gassen und Michael Landmann, 171–176. Berlin: Duncker & Humblot.

Merton, Robert K. 1968. Social Theory and Social Structure. New York: The Free Press.

Müller, Hans-Peter. 2018. Einführung. In Simmel-Handbuch, Hrsg. Hans-Peter Müller und Tilman Reitz, 11–90. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Oschmann, Dirk. 2007. Benjamins Erkundungen der Lebenswelt. In Kleine Prosa: Theorie und Geschichte eines Textfeldes im Literatursystem der Moderne, Hrsg. Thomas Althaus, Wolfgang Bunzel und Dirk Göttsche, 235–251. Tübingen: Niemeyer.

Reckwitz, Andreas. 2017. Die Gesellschaft der Singularitäten. Zum Strukturwandel der Moderne. Berlin: Suhrkamp.

Reckwitz, Andreas. 2018. Erwiderung. https://soziopolis.de/beobachten/kultur/artikel/reckwitz-buchforum-10-die-gesellschaft-der-singularitaeten/ (Zugegriffen: 14.9.2018)

Rosa, Hartmut. 2016. Resonanz. Eine Soziologie der Weltbeziehung. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Rosa, Hartmut, David Strecker und Andrea Kottmann. 2018: Soziologische Theorien, 3. Aufl. Konstanz: UVK.

Schnabel, Peter-Ernst. 1984. Positivismus, Ästhetizismus, Impressionismus, Hegelianismus. Simmel-Renaissance in der Sackgasse? In Georg Simmel und die Moderne, Hrsg. Heinz-Jürgen Dahme und Otthein Rammstedt, 282–317. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Schütz, Alfred. 1932. Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt. Wien: Springer.

Simmel, Georg. Gesamtausgabe (abgek. GSG). Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Srubar, Ilja. 2007. Phänomenologie und soziologische Theorie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Wanderer, Jules J. 2005. Interpretative Origins of Classical Sociology: Weber, Husserl, Schutz, Durkheim, Simmel. Lewiston: Edwin Mellen Press.

Veröffentlicht
2019-08-26
Zitationsvorschlag
[1]
Lautmann, R. 2019. Simmels Spuren in der Soziologie eines Jahrhunderts. Nicole Burzan (Hg.) 2019: Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen. Verhandlungen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Göttingen 2018. . 39, (Aug. 2019).
Rubrik
Ad-Hoc: Georg Simmel als Stifter der Mikrosoziologie – am Beispiel der Geschlechterverhältnisse und der persönlichen Beziehungen