Religion, Globalisierung und lokale Dynamiken

Eine abschließende Verhältnisbestimmung

  • Heidemarie Winkel Universität Bielefeld
Schlagworte: Globalisierung, Säkularisierung, Postkoloniale Theorie, Religionssoziologie

Abstract

Globalisierungsprozesse haben die soziologische Auseinandersetzung mit Religion in den letzten Dekaden des 20. Jahrhunderts in eine neue Richtung gelenkt (Robertson, Chirico 1985; Robertson, Garret 1991; Garrett 1992; Beyer 1994, 2001), und zwar jenseits der für europäische Gesellschaften nach wie vor hochrelevanten Säkularisierungsdiagnose (Pollack 2017). In diesem Zusammenhang wird auch die Frage neu gestellt, wie sich der soziale Ort von Religion bestimmen lässt, wodurch er charakterisiert ist und wie sich das Verhältnis von Profanem und Heiligem in unterschiedlichen lokalen Kontexten weltweit verstehen und konzipieren lässt. Der Beitrag lotet dies aus und diskutiert die Frage, weshalb die soziologische Analyse von Religion für globalisierungstheoretische Perspektiven relevant ist; zweitens wird diskutiert, weshalb globalisierungstheoretische Perspektiven soziologische Religionsdiagnosen gerade aus einer europäischen Binnenperspektive heraus voranbringen können.

Literaturhinweise

Asad, Talal. 1993. Genealogies of Religion. Discipline, and Reasons of Power in Christianity and Islam. Baltimore: J. Hopkins Univ. Press.

Berger, Peter L. 2015. Altäre der Moderne. Religion in pluralistischen Gesellschaften. Frankfurt a. M.: Campus

Beyer, Peter. 1994. Religion and Globalization. London: Sage.

Beyer, Peter. Hrsg. 2001. Religion im Prozeß der Globalisierung. Würzburg: Ergon.

Beyer, Peter. 2007. Globalization and the Institutional Modeling of Religions. In Religion, Globalization, and Culture, Hrsg. Peter Beyer und Lori Beaman, 167–186. Leiden: Brill.

Bhambra, Gurminder. 2007. Rethinking Modernity. Postcolonialism and the Sociological Imagination. New York: Palgrave McMillan.

Bhambra, Gurminder. 2014. Connected Sociologies. London: Bloomsbury.

Boatcă, Manuela, Sérgio Costa und Encarnación Gutiérrez Rodríguez. Hrsg. 2010. Decolonizing European Sociology. A transdisciplinary approach. Farnham: Ashgate.

Calhoun, Craig. 2010. Rethinking Secularism. The Hedgehog Review 12(3):35–48.

Calhoun, Craig, Mark Juergensmeyer und Jonathan Van Antwerpen. Hrsg. 2011. Rethinking Secularism. Ox-ford: Oxford University Press.

Casanova, José. 2007. Die religiöse Lage in Europa. In Säkularisierung und die Weltreligionen, Hrsg. Hans Joas und Klaus Wiegandt, 322–351. Frankfurt a. M.: Fischer.

Eisenstadt, Shmuel N. 2000. Multiple Modernities. Daedalus 129:1–29.

Garrett, William R. 1992. Thinking Religion in the global Circumstance: A Critique or Roland Robertson’s Globalization Theory. Journal for the Scientific Study of Religion 31:289–307.

Hidalgo, Oliver. 2018. ‚Die Rückkehr der Religionen‘ und ‚Säkularisierung‘. Über die Verwobenheit zweier scheinbar gegensätzlicher Narrative. In Das Narrativ von der Wiederkehr der Religion, Politik und Religion, Hrsg. H. Zapf et al., 13–33. Wiesbaden: Springer.

Juergensmeyer, Mark. 2009. Die Globalisierung religiöser Gewalt. Von christlichen Milizen bis al-Qaida. Hamburg: Hamburger Edition.

Kassab, Elizabeth S. 2010. Contemporary Arab Thought. Cultural Critique in Comparative Perspective. New York: Columbia University Press.

Kippenberg, Hans. 2008. Gewalt als Gottesdienst. Religionskriege im Zeitalter der Globalisierung. München: Beck.

Koenig, Matthias und Jean-Paul Willaime. Hrsg. 2008. Religionskontroversen in Frankreich und Deutschland. Hamburg: Hamburger Edition.

Makrides, Vasilios N. 2007. Religions in Contemporary Europe in the Context of Globalization. In Religion, Globalization and Culture, Hrsg. Peter Beyer und Lori Beaman, 549–569. Leiden: Brill.

Mandaville, Peter. 2007. Global Political Islam. London: Routledge.

Matthes, Joachim. 1967. Zur Geschichte des Begriffs Säkularisierung. Die Säkularisierungsthese als zeitge-schichtliches Interpretament. In Religion und Gesellschaft. Einführung in die Religionssoziologie I. Joachim Matthes, 75–88. Reinbek: Rowohlt.

Mignolo, Walter D. 2007. De-Linking. The rhetoric of modernity, the logic of coloniality and the grammar of de-coloniality. Cultural Studies 21(2):449–514.

Mignolo, Walter D. 2012. Epistemischer Ungehorsam. Rhetorik der Moderne, Logik der Kolonialität und Grammatik der Dekolonialität. Wien/Berlin: Turia und Kant.

Nasir, Kamaludeen Mohamed et al. 2010. The Malay Muslim community: A background in Muslims in Singapore. Piety, Politics and Policies, 35–53. New York: Routledge.

Nagata, Judith. 2011. Boundaries of Malayness: “We have made Malaysia: Now It is time to (Re)Make the Malays but Who interprets the History?” In Melayu: The Politics, Poetics and Paradoxes of Malayness, Hrsg. Maznah Mohamad and Syed Muhd Khairudin Aljunied, 3–33. Singapore: NUS Press.

Pickel, Gert; Yendell, Alexander und Yvonne Jaeckel. 2017. Religiöse Pluralisierung und ihre gesellschaftliche Bedeutung. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde. In Religion soziologisch denken. Refle-xionen auf aktuelle Entwicklungen in Theorie und Empirie, Hrsg. Heidemarie Winkel und Kornelia Sammet, 273–300. Wiesbaden: Springer.

Pollack, Detlef. 2017. Die Vielfalt der Säkularisierungstheorien und ihr unverzichtbarer Kern. In Religion sozio-logisch denken. Reflexionen auf aktuelle Entwicklungen in Theorie und Empirie, Hrsg. Heidemarie Winkel und Kornelia Sammet, 21–43. Wiesbaden: Springer.

Quijano, Anibal. 2007. Coloniality and Modernity/Rationality. Cultural Studies 21(2–3):168–178.

Randeria, Shalini. 1999. Jenseits von Soziologie und sozio-kultureller Anthropologie. Soziale Welt 50(4):373–382.

Riesebrodt, Martin. 2000. Die globale Rückkehr von Religionen. In Die Rückkehr der Religionen. Fundamentalismus und der ‚Kampf der Kulturen‘, Hrsg. Martin Riesebrodt, 35–57. München: C.H.Beck.

Robertson, Roland, und JoAnn Chirico. 1985. Humanity, Globalization, and Worldwide Religious Resurgence: A Theoretical Exploration. Sociological Analysis 46:219–242.

Robertson, Roland, und William R. Garrett. 1991. Religion and Global Order. New York: Paragon House.

Robertson, Roland. 2001. The Globalization Paradigm. Thinking Globally. In Religion im Prozeß der Globalisie-rung, Hrsg. Peter Beyer, 3–23. Würzburg: Ergon.

Robertson, Roland. 2007. Global Millennialism. A Postmortem on Secularization. In Religion, Globalization, and Culture, Hrsg. Peter Beyer und Lori Beaman, 9–34. Leiden: Brill.

Scherer, Elisabeth. 2018. Between Nationalist Appropriation and Globalized Faith: The Spectrum of ‘Religion’ in Contemporary Japan. In Religion im Kontext. Handbuch für Studium und Wissenschaft, Hrsg. Annette Schnabel, Melanie Reddig und Heidemarie Winkel, 209–221. Wiesbaden: Nomos.

Spohn, Willfried. 2001. Eisenstadt on Civilization and Multiple Modernity. European Journal of Social Theory 4(4):499–508.

Steinbach, Guido. 2016. Reformismus, Islamismus und Salafismus in der arabischen Welt. In Islam. Einheit und Vielfalt einer Weltreligion, Hrsg. R. Brunner, 501–526. Kohlhammer: Stuttgart.

Suarsana, Yan. 2017a. Die Pfingstbewegung als Kind der Globalisierung. In Pentekostalismus – Pfingstkirchen, Hrsg. Polykarp Ulin Agan SVD, 11–32. Siegburg: Franz Schmitt Verlag.

Suarsana, Yan. 2017b. Die globale Ausbreitung des Evangelikalismus ab 1950. In Handbuch Evangelikalismus, Hrsg. Frederik Elwert, Martin Radermacher und Jens Schlamelcher, 95–107. Bielefeld: transcript.

Thomas, George M. 2007. The Cultural and religious Character of World Society. In Religion, Globalization, and Culture, Hrsg. Peter Beyer und Lori Beaman, 35–56. Leiden: Brill.

Wallerstein, Immanuel. 1995. Die Sozialwissenschaft „kaputtdenken“. Die Grenzen der Paradigmen des 19. Jahr-hunderts. Weinheim: Beltz Athenäum.

Winkel, Heidemarie. 2010. Christliche Religion und ihre Sinnformen der Selbstbeschreibung. Mission und Ökumene als Grundpfeiler des Wandels religiöser Wissensformen. Geschichte und Gesellschaft. Zeitschrift für Historische Sozialwissenschaft 36(2): Mission und kulturelle Globalisierung, 1–32.

Winkel, Heidemarie. 2014. Identität, Geschlecht und Mission im Nahen Osten. In Individualisierung durch christliche Mission? Hrsg. Wolfgang Reinhard, Antje Linkenbach und Martin Fuchs, 305–326. Wiesbaden: Harrassowitz.

Winkel, Heidemarie. 2017. Religionssoziologie jenseits des methodologischen Säkularismus. Multiple religio-sities und religiöse Wissensproduktion am Beispiel arabischen Reformdenkens. In Religion soziologisch denken. Reflexionen auf aktuelle Entwicklungen in Theorie und Empirie, Hrsg. Heidemarie Winkel und Korne-lia Sammet, 69–97. Wiesbaden: Springer.

Winkel, Heidemarie. 2018. Religion, Orientalism and the Colonial Body of Gender Knowledge. In Religion im Kontext. Handbuch für Studium und Wissenschaft. Hrsg. Annette Schnabel, Melanie Reddig und Heidemarie Winkel, 71–84. Baden-Baden: Nomos.

Veröffentlicht
2019-10-04
Zitationsvorschlag
[1]
Winkel, H. 2019. Religion, Globalisierung und lokale Dynamiken. Nicole Burzan (Hg.) 2019: Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen. Verhandlungen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Göttingen 2018. . 39, (Okt. 2019).
Rubrik
Plenum 6 - Religiöse Bewegungen und Dynamiken der Globalisierung