(Klima-) Kulturen als relationale Räume begreifen

Ein Ansatz zur Beschreibung und Erklärung kultureller Differenzen im Umgang mit dem Klimawandel

  • Thorsten Heimann Freie Universität Berlin
Schlagworte: Klimawandel, Kulturelle Globalisierung, Relationaler Kulturraum, Geteiltes Wissen, Vulnerabilität, Resilienz

Abstract

In diesem Konferenzbeitrag werden Kernideen aus „Klimakulturen und Raum“ (Heimann 2017) kompiliert. Thorsten Heimann geht der Frage nach, wie sich kulturelle Unterschiede im Umgang mit Klimawandel an europäischen Küsten beschreiben und erklären lassen. Dazu entwickelt er das Konzept des relationalen Kulturraums, erarbeitet umweltsoziologische Erklärungsansätze und prüft diese anhand einer Befragung von 830 Akteuren der Raumentwicklung europäischer Küstenstaaten. Er antwortet damit auf raumtheoretische Debatten zur kulturellen Globalisierung, in denen die Gebundenheit von Kulturen an Orte zunehmend in Frage gestellt wird. Mit dem relationalen Kulturraumansatz können kulturelle Formationen zukünftig in vielfältigen sozialwissenschaftlichen Anwendungsfeldern untersucht werden.

Literaturhinweise

Adger, W. Neil, Jon Barnett, Katrina Brown, Nadine Marshall und Karen O’Brien. 2013. Cultural dimensions of climate change impacts and adaptation. Nature Climate Change 3:112–117.

Bacher, Johann, Andreas Pöge und Knut Wenzig. 2010. Clusteranalyse. Anwendungsorientierte Einführung in Klassifikationsverfahren. München: Oldenbourg.

Backhaus, Klaus, Bernd Erichson, Wulff Plinke und Rolf Weiber. 2008. Multivariate Analysemethoden. Eine anwendungsorientierte Einführung. Berlin, Heidelberg: Springer.

Beck, Ulrich. 2005. Europäisierung. Soziologie für das 21. Jahrhundert. Aus Politik und Zeitgeschichte 34–35:3–11.

Berger, Peter L. und Thomas Luckmann. 1999 [1966]. Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie. Frankfurt am Main: Fischer.

Christmann, Gabriela B. und Oliver Ibert. 2012. Vulnerability and Resilience in a Socio-Spatial Perspective. Raumforschung und Raumordnung 70:259–272.

Crate, Susan A. 2011. Climate and Culture: Anthropology in the Era of Contemporary Climate Change. The Annual Review of Anthropology 40:175–194.

Descartes, René. 2006. Über die Prinzipien der materiellen Dinge. In Raumtheorie. Grundlagentexte aus Philosophie und Kulturwissenschaften, Hrsg. Jörg Dünne und Stephan Günzel, 44–57. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Descola, Philipp. 2011. Jenseits von Natur und Kultur. Berlin: Suhrkamp.

Douglas, Mary und Aaron Wildavsky. 1982. Risk and Culture. An Essay on the Selection of Technological and Environmental Dangers. Berkley, Los Angeles, London: University of California Press.

Dunlap, Riley E. und Kent D. van Liere. 1977. Land Ethic or Golden Rule: Comment on „Land Ethic Realized” by Thomas A. Heberlein. Journal of Social Issues 33(3):200–207.

Erhardt-Martinez, Karen, Thomas K. Rudel, Kari Marie Norgaard und Jeffrey Broadbent. 2015. Mitigating Climate Change. In Climate Change and Society. Sociological Perspectives, Hrsg. Riley E. Dunlap und Robert J. Brulle, 199–234. New York: Oxford University Press.

Einstein, Albert. 1960. Vorwort von Albert Einstein. In Das Problem des Raumes, Hrsg. Max Jammer, XII–XV. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Günzel, Stephan. 2006. Physik und Metaphysik des Raums. Einleitung. In Raumtheorie. Grundlagentexte aus Philosophie und Kulturwissenschaften, Hrsg. Jörg Dünne und Stephan Günzel, 19–43. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Heimann, Thorsten. 2017. Klimakulturen und Raum: Umgangsweisen mit Klimawandel an europäischen Küsten. Reihe Wissen, Kommunikation und Gesellschaft. Wiesbaden: Springer.

Heimann, Thorsten. 2019. Culture, Space and Climate Change. Vulnerability and Resilience in European Coastal Areas. London, New York: Routledge.

Heimann, Thorsten, Anna Barcz, Gabriela Christmann, Kamil Bembnista, Anna Michalak und Petra Buchta-Bartodziej. Im Erscheinen: The Discursive Embeddedness of Cultural Knowledge of Vulnerability and Resilience.

Kajetzke, Laura, Markus Schroer. 2010. Sozialer Raum: Verräumlichung. In Raum. Ein interdisziplinäres Handbuch, Hrsg. Stephan Günzel, 192–203. Stuttgart, Weimar: Metzler.

Knoblauch, Hubert. 2010. Wissenssoziologie. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft.

Latour, Bruno. 1996. On actor-network theory. A few clarifications. Soziale Welt 47(4):396–381.

Lefebvre, Henri. 2006. Die Produktion des Raums. In Raumtheorie. Grundlagentexte aus Philosophie und Kulturwissenschaften, Hrsg. Jörg Dünne und Stephan Günzel, 330–342. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Leggewie, Claus. 1999. Kulturen der Welt – Weltkultur. Zur Einführung. Transit – Europäische Revue 17:3–11.

Löw, Martina. 2001. Raumsoziologie. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

O’Brien, Karen. 2009. Do values subjectively define the limits to climate change adaptation. In Adapting to Climate Change: Thresholds, Values, Governance, Hrsg. Neil Adger, Irene Lorenzioni und Karen O’Brien, 164–181. Cambridge: Cambridge University Press.

Reckwitz, Andreas. 2000. Die Transformation der Kulturtheorien. Weilerswist: Velbrück.

Roose, Jochen. 2011. Jürgen Gerhards: Quantifizierende Kultursoziologie. In Kultur. Theorien der Gegenwart, Hrsg. Stephan Moebius und Dirk Quadflieg, 241–250. Wiesbaden: VS Verlag.

Scannell, Leila und Robert Gifford. 2013. Personally Relevant Climate Change: The Role of Place Attachment and Local Versus Global Message Framing in Engagement. Environment and Behavior 45(1):60–85.

Schmidt, Jan C. 2009. Physik. In Raumwissenschaften, Hrsg. Stephan Günzel, 291–307. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Schroer, Markus. 2007. Raum als soziologischer Begriff. Programmatische Überlegungen. In Shopping Malls. Interdisziplinäre Betrachtungen eines neuen Raumtyps, Hrsg. Jan Wehrheim, 35–53. Wiesbaden: VS Verlag.

Schroer, Markus. 2006. Räume, Orte, Grenzen. Auf dem Weg zu einer Soziologie des Raums. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Schütz, Alfred. 1971. Husserls Bedeutung für die Sozialwissenschaften. In Gesammelte Aufsätze I. Das Problem der sozialen Wirklichkeit, Hrsg. Alfred Schütz, 162–173. Den Haag: Martinus Nijhoff.

Weiss, Thomas G. und Martin J. Burke. 2011. Legitimacy, Identity and Climate Change: Moving from International to World Society? Third World Quartely 32(6):1057–1072.

Wiedenbeck, Michael and Cornelia Züll. 2010. Clusteranalyse. In Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse, Hrsg. Christof Wolf und Henning Best, 525–552. Wiesbaden: VS Verlag.

Wimmer, Andreas und Nina Glick-Schiller. 2002. Methodological nationalism and beyond: nation-state building, migration and the social sciences. Global Networks 2(4):301–334.

Veröffentlicht
2019-10-09
Zitationsvorschlag
[1]
Heimann, T. 2019. (Klima-) Kulturen als relationale Räume begreifen. Nicole Burzan (Hg.) 2019: Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen. Verhandlungen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Göttingen 2018. . 39, (Okt. 2019).
Rubrik
Plenum 8 - Klimawandel – globale und lokale Herausforderungen und Antworten