Global Historical Sociology und Globalgeschichte vor der Herausforderung des spatial turn

  • Matthias Middell
Schlagworte: später

Abstract

Global Historical Sociology (GHS) ist ein relativ junges Phänomen und setzt sich kritisch mit der Idee auseinander, die Welt sei aus fixen Einheiten zusammengesetzt (Gesellschaften bzw. Staaten), denen bestimmte Charakteristika (Variablen) eigen sind. Vielmehr sei eine Welt der sich wandelnden Verräumlichungen sozialer Interaktionen und eine Welt der sich historisch entfaltenden und ablösenden Konstruktionen sozialer Objekte bzw. Beziehungen der Ausgangspunkt für die GHS.

Diese Agenda nimmt Diskussionen aus der Globalgeschichte seit den späten 1980er Jahren auf. GHS und Globalgeschichte stehen vor der Herausforderung, wie sie die unter Globalisierungsbedingungen beschleunigt ablaufende Neuverräumlichung der Welt erfassen und welche Rolle sie selbst in der gegenwärtig zu beobachtenden Proliferation von Raumsemantiken spielen wollen.

Der sogenannte spatial turn hat viele Disziplinen inspiriert. Gleichwohl wirkt noch immer die Hierarchisierung nach, die sich um 1900 entfaltete und in der sich der Nationalstaat alle anderen Formen der Verräumlichung unterordnete und eine passende Semantik etabliert wurde, die für viele Disziplinen bis heute weitgehend konstitutiv geblieben ist. Wir entwickeln dagegen ein Kategoriensystem, das Verräumlichungsprozesse, territoriale und nicht-territoriale Raumformate sowie eine tendenziell globale Raumordnung in einen systematischen Zusammenhang bringt und dessen historischen Wandel beobachtet. Das im Mittelpunkt dieses Vortrags stehende Kategoriensystem versucht dabei eine Beschreibungssprache für die räumliche Verfasstheit sozialer Interaktionen zu entwerfen, die sich von der Prägung durch eine spezifische (westliche) historische Erfahrung emanzipiert, statt diese unreflektiert zugrunde zu legen.

Literaturhinweise

Acharya, Amitav. 2014. Global International Relations (IR) and Regional Worlds. A New Agenda for International Studies. International Studies Quarterly 58:647–659.

Agnew, John. 1994. The Territorial Trap. The Geographical Assumptions of International Relations Theory. Review of International Political Economy 1:53–80.

Babones, Salvatore J. 2017. American tianxia. Chinese money, American power and the end of history. Bristol: Policy Press.

Bayly, Christopher A. 2002. ’Archaic’ and ‘Modern’ Globalization in the Eurasian and African Arena, c. 1750–1850. In Globalization in World History, Hrsg. Anthony G. Hopkins, 47–73. London: Pimlico.

Beck, Ulrich. 2016. The Metamorphosis of the World. Cambridge: Polity Press.

Beckert, Sven, und Dominic Sachsenmaier, Hrsg. 2018. Global history, globally. Research and practice around the World. London: Bloomsbury.

Bright, Charles, und Michael Geyer. 2012. Benchmarks of Globalization. The Global Condition 1850–2010. In A Companion to World History. Wiley-Blackwell Companions to History, Hrsg. Douglas Northrop, 285–302. Malden, Mass., Oxford, Chichester: Wiley-Blackwell.

Buzan, Barry, und George Lawson. 2013. The Global Transformation: The Nineteenth Century and the Making of Modern International Relations. International Studies Quarterly 57:620–634.

Castells, Manuel. 2001. Der Aufstieg der Netzwerkgesellschaft, Bd. 1. Opladen: Leske & Budrich.

Conrad, Sebastian. 2006. Globalisierung und Nation im Deutschen Kaiserreich. München: Beck.

Dodds, K., und D. Atkinson, Hrsg. 1999. Geopolitical Traditions? Critical Histories of a Century of Geopolitical Thought. London: Routledge.

Döring, Jörg, und Tristan Thielmann. 2008. Spatial Turn. Das Raumparadigma in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Bielefeld: transcript.

Engel, Ulf. 2018. Regionalismen. Berlin: de Gruyter.

Engel, Ulf. 2019. International Studies. In The many facets of Global Studies. Perspectives from the Erasmus Mundus Global Studies Programme, Hrsg. Konstanze Klemm und Matthias Middell. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag.

Freitag, Ulrike, und Achim von Oppen, Hrsg. 2010. Translocality. The Study of Globalising Processes from a Southern Perspective. Studies in Global Social History, Bd. 4. Leiden, Boston: Brill.

Friedman, Thomas L. 2005. The world is flat. A brief history of the twenty-first century. Princeton, N.J.: Princeton University Press.

Fukuyama, Francis. 1989. The End of History? The National Interest 16:3–18.

Geyer, Michael, und Charles Bright. 1995. World History in a Global Age. The American Historical Review 100:1034–1060.

Go, Julian, und George Lawson, Hrsg. 2017. Global Historical Sociology. Cambridge: Cambridge University Press.

Herren, Madeleine. 2009. Internationale Organisationen seit 1865. Eine Globalgeschichte der internationalen Ordnung. Darmstadt: Wiss. Buchges.

Iriye, Akira. 2002. Global community. The role of international organizations in the making of the contemporary world. Berkeley: University of California Press.

Jessop, Bob, Neil Brenner und Martin Jones. 2008. Theorizing sociospatial relations. Environment and Planning D: Society and Space 26:389–401.

Jessop, Bob, Neil Brenner und Martin Jones. 2008. Theorizing sociospatial relations. Environment and Planning D: Society and Space 26:389–401.

Jessop, Bob. 2019. Spatiotemporal Fixes and Multispatial Metagovernance: The Territory, Place, Scale, Network Scheme Revisited. In Re-spatializations under the Global Condition. Towards a typology of spatial formats, Hrsg. Matthias Middell und Steffi Marung, 49–72. Berlin: De Gruyter.

Maier, Charles S. 2000. Consigning the 20th Century to History: Alternative Narratives for the Modern Era. American Historical Review 105:807–831.

Maier, Charles S. 2016. Once within borders. Territories of power, wealth, and belonging since 1500. Cambridge, Massachusetts: The Belknap Press of Harvard University Press.

Manning, Patrick. 2003. Navigating world history. Historians create a global past. New York [u.a.]: Palgrave Macmillan.

Middell, Matthias, Hrsg. 2019. Global History Writing. European Perspectives. London: Bloomsbury.

Middell, Matthias, und Katja Naumann. 2010. Global History and the Spatial Turn. From the Impact of Area Studies to the Study of Critical Junctures of Globalisation. Journal of Global History 5:149–170.

Middell, Matthias, und Katja Naumann. 2013. The Writing of World History in Europe from the Middle of the Nineteenth Century to the Present. Conceptual Renewal and Challenge to National Histories. In Transnational Challenges to National History Writing, Hrsg. Matthias Middell und Lluis Roura, 54–139. Basingstoke, New York: Palgrave Macmillan.

Middell, Matthias. 2019. Raumformate – Bausteine in Prozessen der Neuverräumlichung, Working Paper des SFB 1199, Nr. 14. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag. (https://research.uni-leipzig.de/~sfb1199/publication/workingpaper_14/)

O'Brien, Patrick K. 2006. Historiographical traditions and modern imperatives for the restoration of global history. Journal of Global History 1:3–39.

Ōmae, Ken'ichi. 1995. The end of the nation state. The rise of regional economies. New York: Free Press.

O'Rourke, Kevin H., und Jeffrey G. Williamson. 2002. When did globalisation begin? European Review of Economic History 6:23–50.

Osterhammel, Jürgen. 2009. Die Verwandlung der Welt. Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts. München: Beck.

Pries, Ludger. 2008. Die Transnationalisierung der sozialen Welt. Sozialräume jenseits von Nationalgesellschaften. Frankfurt am Main: suhrkamp.

Warf, Barney, und Santa Arias, Hrsg. 2009. Spatial Turn. Interdisciplinary Perspectives. London: Routledge.

Wenzlhuemer, Roland. 2013. Connecting the nineteenth-century world. The telegraph and globalization. Cambridge, New York: Cambridge University Press.

Wimmer, Andreas, und Nina Glick-Schiller. 2002. Methodological Nationalism and Beyond: Nation-State Building, Migration and the Social Sciences. Global Networks 2:301–334.

Veröffentlicht
2019-09-10
Zitationsvorschlag
[1]
Middell, M. 2019. Global Historical Sociology und Globalgeschichte vor der Herausforderung des spatial turn. Nicole Burzan (Hg.) 2019: Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen. Verhandlungen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Göttingen 2018. . 39, (Sep. 2019).
Rubrik
Plenum 1 - Globale und postkoloniale Perspektiven historischer Soziologie