Veränderung der Erwerbsarbeit durch die »Sharing Economy«?

'Die' »Sharing Economy« als Teil der digitalen Plattformökonomie

  • Jasmin Schreyer Universität Stuttgart
Schlagworte: Sharing Economy, Erwerbsarbeit, Plattformökonomie

Abstract

Die Narrative der »Sharing Economy« verheißen ökologische Nachhaltigkeit, Gemeinschaftlichkeit und Selbstbestimmung, manchmal sogar die Überwindung des Kapitalismus. Das sich ausdifferenzierende, aber noch relativ junge Phänomen, dass unter dem Begriff der Sharing Economy subsumiert wird, beinhaltet jedoch unterschiedliche Geschäftsmodelle, die dem skizzierten Ideal, eine ‚gerechtere und nachhaltigere‘ Arbeits- und Wirtschaftswelt zu etablieren, entgegenstehen können.

In dem Vortrag sollen die Ambivalenzen der sogenannten Sharing Economy in den Blick genommen werden, deren Kern onlinebasierte Transaktionsplattformen bilden. Als Intermediäre stellen die plattformbetreibenden Unternehmen die technischen Infrastrukturen für die Koordination von Angebot und Nachfrage bereit und lassen sich diese Leistung von den jeweiligen Anbietenden wie auch deren Kund*innen zweifach bezahlen – in Form von Geld und mit Daten. Die Plattformstrukturen können dabei cum grano salis als Surrogat sozialer Beziehungen beschrieben werden: Plattformmarken lösten (vordergründig) das Problem fehlenden Vertrauens durch Bewertungs- und Reputationsmechanismen durch die ‚Community‘. Die daraus resultierenden Implikationen für die Anbieter*innenseite bringen dabei erhebliche Veränderungen bzw. Grenzverschiebungen für die Ausgestaltung der Erwerbsarbeit über diese Plattformstrukturen mit sich.

Entlang einer empirischen Fallskizze über das Unternehmen foodora GmbH, das auf lokalen Arbeitsmärkten agiert, soll geklärt werden, inwiefern sich eine zunehmende Organisierung von mehrseitigen Märkten über digitale Plattformen auf die Praktiken und Institutionen der Erwerbsarbeit auswirkt und welche Chancen und Risiken daraus für Arbeitnehmer*innen resultieren.

Literaturhinweise

Arno Rolf und Sagawe Arno. 2015. Des Googles Kern und andere Spinnennetze. Die Architektur der digitalen Gesellschaft. Konstanz: UVK.

Acquier, Aurélien, Jonatan Pinkse und Thibault Daudigeos. 2017. Promises and paradoxes of the sharing economy. An organizing framework. Technological Forecasting and Social Change, No. 125. 1–35.

Bala, Christian und Wolfgang Schuldzinski. 2016. Einleitung. Neuer sozialer Konsum? Sharing Economy und Peer-Produktion. In Prosuming und Sharing – neuer sozialer Konsum: Aspekte kollaborativer Formen von Konsumtion und Produktion, Hrsg. Dies., 7–29. Düsseldorf: Verbraucherzentrale NRW.

Belk, Russell. 2013. You are what you can access: Sharing and collaborative consumption online. Journal of Business Research 67:1595–1600.

Biegón, Dominika, Wolfang Kowalsky und Joachim Schuster. 2017. Schöne neue Arbeitswelt? Wie eine Antwort der EU auf die Plattformökonomie aussehen könnte. Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung.

Botsman, Rachel und Roo Rogers. 2010. What´s Mine is yours. The Rise of Collaborative Consumption. London: Collins.

Botsmann, Rachel und Roo Rogers. 2011. What´s Mine is yours. How Collaborative Consumption is Changing the Way We Live. London: Collins.

Breidbach Christoph und Roderick J. Brodie. 2017. Engagement platforms in the sharing economy. Conceptual foundations and research directions. Journal of Service Theory and Practice 27(4):761–777.

Celeta, Filippo, Yungmee Cary Hendrickson und Venere Stefania Sanna. 2017. The sharing economy as community marketplace? Trust, reciprocity and belonging in peer-to-peer accommodation platforms. Cambridge Journal of Regions, Economy and Society 10:349–363.

Codagnone, Cristiano, Fabienne Abadie und Federico Biagi. 2016. The Future of Work in the ‘Sharing Economy’. Market Efficiency and Equitable Opportunities or Unfair Precarisation? http://dx.doi.org/10.2139/ssrn.2784774 (Zugegriffen: 06. Juni 2018).

Dittmann, Heidi und Björn Kuchinke. 2015. Ordnungsökonomische Aspekte der Sharing Economy. Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft, Bd. 66:243–262.

Dittmann, Heidi und Björn Kuchinke. 2017. Sharing Economy. Digitale Revolution in der Produktion und im Konsum? In Digitale Wirtschaft und Sharing Economy. Wirtschaftsethische und moralökonomische Perspektiven, Hrsg. Detlef Aufderheide und Martin Dabrowski, 11–32. Berlin: Duncker & Humblot.

Dolata, Ulrich. 2017. Internetkonzerne. Konzentration, Konkurrenz und Macht. In Kollektivität und Macht im Internet. Soziale Bewegungen – Open Source Communities – Internetkonzerne, Hrsg. Ulrich Dolata und Jan-Felix Schrape, 101–130. Wiesbaden: VS Verlag.

Dolata, Ulrich. 2018. Privatisierung, Kuratierung, Kommodifizierung. Kommerzielle Plattformen im Internet. Stuttgarter Beiträge zur Organisations- und Innovationssoziologie. SOI Discussion Paper 2018–04.

Eichhorst, Werner und Alexander Spermann. 2015a. Sharing Economy: Mehr Chancen als Risiken? Analysen und Berichte Wettbewerb 433–439.

Eichhorst, Werner und Alexander Spermann. 2015b. Sharing Economy – Chancen, Risiken und Gestaltungsoptionen für den Arbeitsmarkt. IZA Research Report 69.

FAU. 2017. Negotiations with Foodora fail https://deliverunion.fau.org/2017/11/06/press-release-negotiations-with-fooodora-fail/ (Zugegriffen: 17. März 2018).

Frenken, Koen und Juliet Schor. 2017. Putting the sharing economy into perspective. Environmental Innovation and Societal Transition 23:3–10.

Haucap, Justus. 2015. Ökonomie des Teilens – nachhaltig und innovativ? Die Chancen der Sharing Economy und ihre möglichen Risiken und Nebenwirkungen. Ordnungspolitische Perspektiven 69:1–10.

Hill, Steven. 2016. How the Sharing Economy Screws American Workers. Huffington Post vom 20.01.2016. https://www.huffingtonpost.com/steven-hill/sharing-economy-american-workers_b_9018724.html (Zugegriffen: 18. Mai 2018).

Hill, Steven. 2018. Der “dezentrale“ Arbeitnehmer. https://www.mitbestimmungde/html/der-dezentrale-arbeitnehmer-8431.html (Zugegriffen: 07. November 2018).

Hüsing, Alexander. 2016. 5 spannende Fakten über das Hype-Start-up foodora. https://www.deutsche-startups.de2016/05/30/5-spannende-fakten-ueber-das-hype-start-foodora/ (Zugegriffen: 03. Dezember 2017).

Kirchner, Stefan. 2018. Arbeiten in der Plattformökonomie. Grundlagen und Grenzen der Entwicklungsdynamik. https://www.researchgate.net/publication324604229 (Zugegriffen: 22. Mai 2018).

Kirchner, Stefan und Elke Schüßler. 2018. The Organization of Digital Marketplaces. Unmasking the Role of Internet Platforms in the Sharing Economy. https://www.researchgate.net/publication/325011690 (Zugegriffen: 05. Juni 2018).

Koos, Dominik. 2017. Arbeitskampf bei foodora. Pink ist die Hoffnung. http://www.taz.de/!5461657 (Zugegriffen: 17. März 2018).

Kramer, Bernd. 2017. Behandelt foodora seine Mitarbeiter fair? http://www.zeit.de/arbeit/2017-11/foofora-fahrer-proteste-gewerkschaft-verhandlungen/komplettansicht (Zugegriffen: 17. März 2018).

Kucklick, Christoph. 2014. Die granulare Gesellschaft. Wie das Digitale unsere Wirklichkeit auflöst. München: Ullstein.

Labournet. 2018. Betriebsratswahl bei foodora Hamburg am 01. Juni 2018. http://wwww.laburnet.de/politik/gw(mitbestimmung/betriebsrat/betriebsratswahl-bei-foodora-hamburg-01-juni-2018 (Zugegriffen: 09. November 2018).

Lamnek, Sigfried. 2010. Qualitative Sozialforschung. 5. Aufl. Weinheim / Basel: Belz.

Light, Ann und Codagh Miskelly. 2015. Sharing Economy vs. Sharing Cultures? Designing for social, economic and environmental good. Interaction Design and Architectures Journal 24:49–62.

Mair, Johanna und Georg Reisschauer. 2017. Capturing the dynamics of the sharing economy. Technological Forecasting & Social Change 1–10.

Martin, Chris. 2016. The Sharing Economy. A pathway to sustainability or a nightmarish form of neoliberal capitalism? Ecological Economics 121:149–159.

Mayntz, Renate. 2002. Zur Theoriefähigkeit makro-sozialer Analysen. In Akteure – Mechanismen – Modelle, 7–43. Frankfurt am Main: Campus.

Mayntz, Renate. 2009. Sozialwissenschaftliches Erklären. Probleme der Theoriebildung und Methodologie. Frankfurt am Main: Campus.

Newlands, Gemma, Christoph Lutz und Christian Fieseler.2017. Power in the Sharing Economy. In Participation, Privacy, and Power in the Sharing Economy, Report from the EU H2020 Research Project Ps3Share.

Ostrom, Elinor. 2012. Was mehr wird, wenn wir teilen. Vom gesellschaftlichen Wert der Gemeingüter. München: oekonom.

Peitz, Martin und Ulrich Schwalbe. 2016. Kollaboratives Wirtschaften oder Turbokapitalismus? Zur Ökonomie der Sharing Economy. Zeitschrift Perspektiven der Wirtschaftspolitik 17(3):232–252.

Rifkin, Jeremy. 2014. Zero Marginal Cost Society. The Internet of Things, the Collaborative Commons and the Eclipse of Capitalism. New York: Palgrave Macmillan.

Slee, Tom. 2016. Deins ist meins. Die unbequemen Wahrheiten der Sharing Economy. München: Anjte Kunstmann.

Schmidt, Florian. 2017. Digital Labour Markets in the Platform Economy. Mapping the Political Challenges of Crowd Work. Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung.

Schor, Juliet. 2014. Debating the Sharing Economy. Great Transition Initiative 1–13.

Schor, Juliet. 2015. Does the sharing economy increase inequality within the eighty percent? Findings from a qualitative study of platform providers. Cambridge Journal of Regions, Economy and Society 10:263–279.

Schreyer, Jasmin und Jan-Felix Schrape. 2018. Algorithmische Arbeitskoordination in der plattformbasierten Gig Economy. Das Beispiel foodora. Arbeits- und Industriesoziologische Studien 11(2):262–278.

Schröder, Miriam. 2016. Der Markt hat nur Platz für einen oder zwei Anbieter. https://www.deliveryhero.com/der-markt-hat-nur-platz-fur-einen-oder-zwei-anbieter/ (Zugegriffen: 17. März 2018).

Srnicek, Nick. 2017. Platform Capitalism. Cambridge: Polity Press.

Spermann, Alexander.2017. Plädoyer für eine angemessene Regulierung der Sharing Economy. In Digitale Wirtschaft und Sharing Economy. Wirtschaftsethische und moralökonomische Perspektiven, Hrsg. Detlef Aufderheide und Martin Dabrowski, 41–46. Berlin: Duncker & Humblot.

Stampfl, Nora. 2016. Arbeiten in der Sharing Economy. Die „Uberisierung“ der Arbeitswelt? Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung 85(3):37-49.

Strube, Sebastian. 2016. «Unused value ist wasted value» – Von der Sharing Economy zur Gig Economy. In Digitalisierung der Arbeit, Arbeit 4.0. Sharing Economy und Plattform-Kooperativismus, Hrsg. Patrick Stary, 52–61. Berlin: Manuskripte Rosa Luxemburg Stiftung.

Struggles in Italy. 2016. Foodora strikes in Italy – the dark side of the sharing economy. https://strugglesinitaly.wordpress.com/2016/10/30/foodora-strikes-in-italy-the-dark-side-of-the-sharing-economy/ (Zugegriffen: 19. September 2018).

Sundararajan, Arun. 2016. Sharing Economy. The End of Employment and the Rise of Crowd Based Capitalism. Massachusetts: MIT Press.

Wewer, Göttrik. 2016. Privates Teilen als Geschäftsmodell? Politische, wirtschaftliche und soziale Probleme der Sharing Economy. Leviathan 44(1):1555–179.

Veröffentlicht
2019-07-08
Zitationsvorschlag
[1]
Schreyer, J. 2019. Veränderung der Erwerbsarbeit durch die »Sharing Economy«?. Nicole Burzan (Hg.) 2019: Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen. Verhandlungen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Göttingen 2018. . 39, (Juli 2019).
Rubrik
Ad-Hoc: Die komplexe Dynamik lokaler Arbeitsziehungen. Globale Entwicklungen und deren lokale Folgen