Interessenvertretung in der Pflege – zu komplex um Arbeitsbedingungen mitzugestalten?

  • Nora Lämmel Hochschule Esslingen
  • Isabelle Riedlinger
  • Karin Reiber
Schlagworte: Interessenvertretung, Fachkräftemangel, Pflege, Arbeitsbedingungen, Organisation

Abstract

Der eklatante Fachkräftebedarf bei gleichzeitiger Zunahme der Pflegebedürftigen führen zu zunehmend belastenden Arbeitsbedingungen in der Pflege. Aufgrund des akuten Personalmangels ergeben sich zugleich gute Ausgangbedingungen für die Pflegenden zur Aushandlung besser Arbeitsbedingungen. Dennoch ist es erstaunlich, dass Pflegekräfte selbst nicht viel häufiger für ihre originären Interessen eintreten. Anhand empirischer Daten des Verbundprojekts ZAFH care4care beleuchten wir das Thema Interessenvertretung am Beispiel Arbeitszeitgestaltung und damit einhergehende Spannungsverhältnisse sowie Handlungsmöglichkeiten zur Stärkung der Interessenvertretung der Pflegenden auf unterschiedlichen betrieblichen Ebenen.

Literaturhinweise

Becker, Karina, Yalcin Kutlu und Stefan Schmalz. 2017. Die mobilisierende Rolle des Berufsethos im Care-Bereich. In Sorge-Kämpfe. Auseinandersetzungen um Arbeit in sozialen Dienstleistungen, Hrsg. Ingrid Artus, Peter Birke, Stefan Kerber-Clasen und Wolfgang Menz, 255–277. Hamburg: VSA.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales. 2020. Verordnung zu Abweichungen vom Arbeitszeitgesetz infolge der COVID-19-Epidemie (COVID-19-Arbeitszeitverordnung – COVID-19-ArbZV) vom 07.04.2020. www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Gesetze/arbeitszeitverordnung.pdf?__blob=publicationFile&v=2 (Zugegriffen: 09. September 2020).

Bundesagentur für Arbeit. 2020. Arbeitsmarktsituation im Pflegebereich. Berichte: Blickpunkt Arbeitsmarkt, Mai 2020. statistik.arbeitsagentur.de/DE/Statischer-Content/Statistiken/Themen-im-Fokus/Berufe/Generische-Publikationen/Altenpflege.pdf?__blob=publicationFile&v=7 (Zugegriffen: 16. September 2020).

Bundesregierung. 2019. Konzertierte Aktion Pflege. Vereinbarungen der Arbeitsgruppen 1 bis 5. www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/K/Konzertierte_Aktion_Pflege/191129_KAP_Gesamttext__Stand_11.2019_3._Auflage.pdf (Zugegriffen: 22. Dezember 2020).

DGB-Index Gute Arbeit. 2018. Arbeitsbedingungen in den Pflegeberufen. Ergebnisse einer Sonderauswertung der Repräsentativumfragen zum DGB-Index Gute Arbeit. Berlin: Institut DGB-Index Gute Arbeit.

Gemeinsamer Bundesausschuss 2021. Der Gemeinsame Bundesausschuss. g-ba.de/ueber-den-gba/wer-wir-sind/ (Zugegriffen am 01.Juli 2021).

Hedemann, Ulla, Lukas Worm und Igrid Artus. 2017. „Mehr für uns ist besser für alle“. Dokumentation einer Veranstaltung zum Pflegestreik an der Charité. In Sorge-Kämpfe. Auseinandersetzungen um Arbeit in sozialen Dienstleistungen, Hrsg. Ingrid Artus, Peter Birke, Stefan Kerber-Clasen und Wolfgang Menz, 116–129. Hamburg: VSA.

Lämmel, Nora, Jutta Mohr und Karin Reiber. 2019. Eine Delphi-Befragung zu Strategien der Personalerhaltung und -gewinnung in der beruflichen Pflege: Fragestellung, Operationalisierung und Fragebogenentwicklung. In Delphi-Verfahren in den Sozial- und Gesundheitswissenschaften. Konzept, Varianten und Anwendungsbeispiele, Hrsg. Marlen Niederberger und Ortwin Renn, 241–263. Wiesbaden: Springer VS.

Mohr, Jutta, Gabriele Fischer, Nora Lämmel, Tanja Höß und Karin Reiber. 2020. Pflege im Spannungsfeld von Professionalisierung und Ökonomisierung, oder: Kann der Pflegeberuf wirklich attraktiver werden? In Pflege. Praxis – Geschichte – Politik, Schriftenreihe Band 10497, Hrsg. Bundeszentrale für politische Bildung, 203–213. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Nowak, Iris. 2017. Perspektiven von Arbeitskonflikten in der Altenpflege. In Sorge-Kämpfe. Auseinandersetzungen um Arbeit in sozialen Dienstleistungen, Hrsg. Ingrid Artus, Peter Birke, Stefan Kerber-Clasen und Wolfgang Menz, 182–199. Hamburg: VSA.

Nowak, Iris, Jette Hausotter und Gabriele Winkler. 2012. Entgrenzung in Industrie und Altenpflege. Perspektiven erweiterter Handlungsfähigkeit der Beschäftigten. WSI-Mitteilungen 2012(4):272–280.

Prognos AG. 2018. Strategien gegen den Fachkräftemangel in der Altenpflege. Probleme und Herausforderungen. www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/Projekte/44_Pflege_vor_Ort/VV_Endbericht_Fachkraeftemangel_Pflege_Prognos.pdf (Zugegriffen: 16. April 2020).

Rat der Arbeitswelt 2021. Arbeitsweltbericht. Im Fokus: Berufliche Pflege, 94–156. www.arbeitswelt-portal.de/fileadmin/user_upload/awb_2021/Kapitel4.pdf (Zugegriffen: 30.06.2021)

Riedlinger, Isabelle, Gabriele Fischer, Tanja Höß und Nora Lämmel. 2020a. „Leasing ist wie ein stummer Streik“ – Zeitarbeit in der Pflege. AIS-Studien 13(2):142–157.

Riedlinger, Isabelle, Gabriele Fischer und Tanja Höß. 2020b. Pflegeberufe und Arbeitskampf – ein Widerspruch? In Arbeitskonflikte sind Geschlechterkämpfe. Reihe Arbeit – Demokratie – Geschlecht, Hrsg. Ingrid Artus, Nadja Bennewitz, Anette Henninger, Judith Holland und Stefan Kerber-Clasen, 214–228. Münster: Westfälisches Dampfboot.

Schildmann, Christina und Dorothea Voss. 2018. Gute Arbeit gegen Pflegenotstand. Report der Forschungsförderung der Hans-Böckler-Stiftung, Nr. 4, Juni 2018. www.boeckler.de/data/impuls_2018_11_4-5.pdf (Zugegriffen: 09. September 2020).

Schmalz, Stefan und Klaus Dörre. 2014. Der Machtressourcenansatz: Ein Instrument zur Analyse gewerkschaftlichen Handlungsvermögens. Industrielle Beziehungen 21(3): 217–237.

Schroeder, Wolfgang. 2018. Interessenvertretung in der Altenpflege. Wiesbaden: Springer VS.

Schroeder, Wolfgang und Lukas Kiepe. 2019. Improvisierte Tarifautonomie in der Altenpflege. Zur Rolle von Gewerkschaften. In Pflege. Praxis – Geschichte – Politik, Schriftenreihe Band 10497, Hrsg. Bundeszentrale für politische Bildung, 214–226. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Statista. 2020. Pflege – Anzahl der Pflegebedürftigen bis 2060. de.statista.com/statistik/daten/studie/1044785/umfrage/pflegebeduerftige-in-deutschland-nach-versorgungsart/ (Zugegriffen: 23. April 2020).

Voges, Wolfgang. 2008. Soziologie des höheren Lebensalters. Ein Studienbuch zur Gerontologie. Augsburg: MaroVerlag.

Windisch, Win. 2017. „Wir haben es selbst in der Hand, noch stärker zu werden!“ Die Bewegung für einen Tarifvertrag. Entlastung in den saarländischen Krankenhäusern. In Sorge-Kämpfe. Auseinandersetzungen um Arbeit in sozialen Dienstleistungen, Hrsg. Ingrid Artus, Peter Birke, Stefan Kerber-Clasen und Wolfgang Menz, 130–153. Hamburg: VSA.

Veröffentlicht
2021-08-12
Rubrik
Sektion Medizin- und Gesundheitssoziologie und Sektion Sozialpolitik: Soziale Ungleichheit und Gesundheit in modernen Wohlfahrtsstaaten. Aktuelle soziologische Beiträge an der Schnittstelle von Gesundheits- und Sozialpolitikforschung