Die DGS und der Nationalsozialismus

  • Alexandra Schauer
  • Silke van Dyk
Schlagworte: Deutsche Gesellschaft für Soziologie, Nationalsozialismus, Geschichte der Soziologie

Abstract

Ausgehend von einer kurzen Reflexion der Soziologie zum Ende der Weimarer Republik beschäftigt sich der Beitrag sowohl mit der Geschichte der DGS im Nationalsozialismus als auch mit der parallelen inhaltlichen Entwicklung der Soziologie nach 1933. Im Fokus der Aufmerksamkeit liegen die Umstände der Stilllegung der DGS und das für die Stilllegung bedeutsame nationalsozialistische Jenaer Soziologentreffen von 1934.

 

Based on short reflections on the sociological state of the art at the end of the Republic of Weimar the article deals with the history of the DGS during National Socialism as well as with the development of the sociological profession after 1933. The main focus is on the circumstances of the closedown of the DGS and on the meeting of sociologists in 1934 in Jena, which – highly influenced by National Socialism – played an important role for the closure of the DGS.

Literaturhinweise

Bergmann, W., Dittmar, W., Müggenburg, H. (1981): Soziologie im Faschismus 1933–1945, Köln: Pahl-Rugenstein.
Boese, F. (1939): Geschichte des Vereins für Socialpolitik 1872–1932, Berlin: Duncker & Humblot.
Dahrendorf, R. (1965): Soziologie und Nationalsozialismus. In: A Flintner (Hg.), Deutsches Geistesleben und Nationalsozialismus, Tübingen: Wunderlich, 108–124.
van Dyk, S., Schauer, A. (2008): Kontinuitäten und Brüche, Abgründe und Ambivalenzen. Die Soziologie im Nationalsozialismus im Lichte des Jenaer Soziologentreffens von 1934. In: S. van Dyk, St. Lessenich (Hg.): Jena und die deutsche Soziologie. Der Soziologentag 1922 und das Soziologentreffen 1934 in der Retrospektive, Frankfurt a.M.: Campus, 99–120.
Kaesler, D. (1984a): Die frühe deutsche Soziologie 1909 bis 1934 und ihre Entstehungs-Milieus. Eine wissenschaftssoziologische Untersuchung, Opladen: Westdeutscher Verlag [Nachdruck 1991].
Kaesler, D. (1984b): Soziologie zwischen Distanz und Praxis. Zur Wissenschaftssoziologie der frühen deutschen Soziologie 1909-1934. Soziale Welt, 35. Jg., Heft 1/2, 5–47.
Kaesler, D. (1997): Soziologie und Nationalsozialismus. Über den öffentlichen Gebrauch der Historie. Soziologie, 26. Jg., Heft 3, S. 20–32.
Klingemann, C. (1981): Heimatsoziologie oder Ordnungsinstrument. Fachgeschichtliche Aspekte der Soziologie in Deutschland zwischen 1933 und 1945. In: M.R. Lepsius (Hg.), Soziologie in Deutschland und Österreich 1918–1945. Materialien zur Entwicklung, Emigration und Wirkungsgeschichte (Sonderheft23 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie). Opladen: Westdeutscher Verlag, 273–307.
Klingemann, C. (1986): Vergangenheitsbewältigung oder Geschichtsschreibung? Unerwünschte Traditionsbestände deutscher Soziologie zwischen 1933 und 1945. In: S. Papcke (Hg.), Ordnung und Theorie. Beiträge zur Geschichte der Soziologie in Deutschland. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 223–279.
Klingemann, C. (1996): Soziologie im Dritten Reich, Baden-Baden: Nomos.
König, R. (1982): Die alten Geister kehren wieder … Helmuth Plessner zum 90. Geburtstag am 4. September 1982. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 34. Jg., Heft 3, 538–548.
König, R. (1987): Soziologie in Deutschland. Begründer/Verächter/Verfechter. München, Wien: Hanser.
Lepsius, M.R. (1979): Die Entwicklung der Soziologie nach dem Zweiten Weltkrieg 1945 bis 1967. In: G. Lüschen (Hg.), Deutsche Soziologie nach 1945 (Sonderheft 21 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie). Opladen: Westdeutscher Verlag, 25–70.
Lepsius, M.R. (1981): Die Soziologie der Zwischenkriegszeit: Entwicklungstendenzen und Beurteilungskritierien. In: M.R. Lepsius (Hg.), Soziologie in Deutschland und Österreich 1918–1945. Materialien zur Entwicklung, Emigration und Wirkungsgeschichte (Sonderheft 23 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie). Opladen: Westdeutscher Verlag, 7–23.
Maus, H. (1959): Bericht über die Soziologie in Deutschland 1933 bis 1945. In: R. König (Hg.), 50 Jahre Deutsche Gesellschaft für Soziologie 1909–1959. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 11. Jg., Heft 1, (zugleich: Verhandlungen des 14. Deutschen Soziologentages in Berlin vom 20. bis 24. Mai 1959), 72–99
Papcke, S. (1986): Weltferne Wissenschaft. Die deutsche Soziologie der Zwischenkriegszeit vor dem Problem des Faschismus/Nationalsozialismus. In: S. Papcke (Hg.), Ordnung und Theorie. Beiträge zur Geschichte der Soziologie in Deutschland. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 168–222.
Rammstedt, O. (1986): Deutsche Soziologie 1933–1945. Die Normalität einer Anpassung, Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
Roth, K.H. (1987): Städtesanierung und »ausmerzende« Soziologie. Der Fall Andreas Walther und die »Notarbeit 51« der »Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft« 1934–1935 in Hamburg. In: C. Klingemann (Hg.), Rassenmythos und Sozialwissenschaften in Deutschland, Opladen: Westdeutscher Verlag, 370–393.
Schelsky, H. (1981): Rückblicke eines »Anti-Soziologen«, Opladen: Westdeutscher Verlag.
Scheuch, E.K. (2000): Antwort zum Beitrag von Carsten Klingemann. ZUMA-Nachrichten 46, 24. Jg., 181–186.
Steiner, H. (2006): Gesellschaftsanalyse und Ideengeschichte – aus biographischer Perspektive, Dokumentation eines Vortrags am Wissenschaftszentrum Berlin. WZB Discussion Paper P 2006-008, Berlin: WZB.
Stölting, E. (1984): Kontinuitäten und Brüche in der deutschen Soziologie 1933/34. Soziale Welt, 35. Jg., Heft 1/2, 48–59.
Walther, A. (1936): Neue Wege zur Großstadtsanierung, Stuttgart: Kohlhammer. Weyer, J. (1984a): Westdeutsche Soziologie 1945–1960. Deutsche Kontinuitäten und nordamerikanischer Einfluss. Berlin: Duncker & Humblot.
Weyer, J. (1984b): 75 Jahre Kapitulation vor der Wirklichkeit. Betrachtungen zu einem Jubiläum der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Soziologie, 13. Jg, Heft 2, 91–101.
Weyer, J. (1984c): Die Forschungsstelle für das Volkstum im Ruhrgebiet (1935–1941) – Ein Beispiel für Soziologie im Faschismus. Soziale Welt, 35. Jg., Heft 1/2, 124–145.
von Wiese, L. (1948): Die gegenwärtige Situation, soziologisch betrachtet. In: Schriften der Deutschen Gesellschaft für Soziologie: Verhandlungen des Achten Deutschen Soziologentages vom 19. bis 21. September 1946 in Frankfurt a. M.. Tübingen: Mohr, 20–39.
von Wiese, L. (1948/1949): Nach abermals zwölf Jahren. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 1. Jg., Heft 1, 1–4.
von Wiese, L. (1959): Die Deutsche Gesellschaft für Soziologie. Persönliche Eindrücke in den ersten fünfzig Jahren (1909–1959). In: R. König (Hg.), 50 Jahre Deutsche Gesellschaft für Soziologie 1909-1959. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 11. Jg., Heft 1 (zugleich: Verhandlungen des 14. Deutschen Soziologentages in Berlin vom 20. bis 24. Mai 1959), 11–20.
Veröffentlicht
2017-02-22