Führt die Bewältigung konjunktureller Krisen anhand von Recalls zu persönlichen Krisen?

Andrea Hense, Daniela Schiek

Abstract


Im Beitrag wird die Frage behandelt, inwiefern Betriebsaustritte mit späterer Wiederbeschäftigung (Recalls) auf der Seite der Betriebe als monetäre Strategie zur Bewältigung konjunktureller Krisen verstanden werden können, und ob diese Krisenbewältigung auf der Seite der Beschäftigten erwerbsbiografische Krisen auslöst. Hierzu werden die betrieblichen Ursachen von Recalls, ihre Auswirkungen auf das Einkommen der Arbeitnehmer/-innen und die Selbstwahrnehmung der Recall-Beschäftigten untersucht. Im Ergebnis zeigt sich, dass Recalls seitens der Betriebe zur Bewältigung konjunktureller Krisen genutzt werden und zur Verlagerung von Krisenkosten auf die Beschäftigten führen, jedoch bei den Beschäftigten keine persönlichen Krisen auslösen, sondern stattdessen Anerkennungskrisen lindern. Dabei ist noch weiter theoretisch wie empirisch zu klären, inwieweit es das Anerkennungsstreben von Arbeitnehmer/-innen ist, das Recalls als Flexibilisierungsstrategie überhaupt ermöglicht.

Schlagworte


Flexibilisierung; atypische Beschäftigung; Einkommensungleichheiten; soziale Anerkennung; Recalls

Volltext:

PDF

Literaturhinweise


Alba-Ramirez, A., Arranz-Munoz, J. M., Munoz-Bullon, F. 2006: Exits from unemployment: Recall or new job. Business Economics Series Working Paper Nr. 06-03. Universidad Madrid.

Berge, P. vom, Burghardt, A., Trenkle, S. 2013: Sample of Integrated Labour Market Biographies Regional File 1975 – 2010 (SIAB – R 7510). Nürnberg: FDZ data report, Nr. 09/2013.

Böheim, R. 2006: “I’ll be Back” – Austrian Recalls. Empirica, 33. Jg, Heft 1, 1-18.

Burda, M. C., Mertens, A. 2001: Estimating Wage Losses of Displaced Workers in Germany. Labour Economics, 8. Jg, Heft 1, 15–41.

Edler, S., Hense, A. 2015: Changing reward structures: (Temporary) layoffs and returns on human capital. SFB 882 Working Paper Series Nr. 50.

Feldstein, M. S. 1975: The Importance of Temporary Layoffs: An Empirical Analysis. Brookings Papers on Economic Activity Nr. 3, 725-745.

Fischer, G., Pichelmann, K. 1991: Temporary Layoff Unemployment in Austria: Empirical Evidence from Administrative Data. Applied Economics, 23. Jg, Heft 9, 1447-1452.

Gartner, H. 2005: The Imputation of Wages Above the Contribution Limit with the German IAB Employment Sample. Nürnberg: FDZ Methodenreport Nr. 02.

Glaser, B. G., Strauss, A. 2010: Grounded Theory. Strategien qualitativer Forschung. Bern: Huber.

Hense, A. 2012a: Externe Flexibilisierung und Sicherung betriebsspezifischen Humankapitals. Berufsbildung, Heft 135, 11-13.

Hense, A. 2012b: Firm-Specific Determinants of Temporary Layoffs: A Specific Discontinuous Employment Relationship. Conference paper presented at the summer meeting of the Research Committee on Social Stratification and Mobility (RC 28), Charlottesville, University of Virginia.

Holtgrewe, U., Voswinkel, S., Wagner, G. 2000: Für eine Anerkennungssoziologie der Arbeit. Einleitende Überlegungen. In Dies. (Hg.), Anerkennung und Arbeit. Konstanz: Universitätsverlag Konstanz, 9–26.

Hopf, Ch. 1978: Pseudo-Exploration. Überlegungen zur Technik qualitativer Interviews in der Sozialforschung. Zeitschrift für Soziologie, 7. Jg., Heft 2, 97–115.

Jacobebbinghaus, P. 2008: LIAB-Datenhandbuch. Version 3.0. Nürnberg: FDZ Datenreport.

Jahoda, M. 1983: Wieviel Arbeit braucht der Mensch? Arbeit und Arbeitslosigkeit im 20. Jahrhundert. Basel: Beltz.

Jansson, F. 2002: Rehires and Unemployment Duration in the Swedish Labour Market: New Evidence of Temporary Layoffs. Labour, 16. Jg., Heft 2, 311-345.

Jurajda, Š. 2004: Recalls and unemployment insurance taxes. Applied Economics Letters, 11. Jg., Heft 10, 651-656.

Keller, B., Seifert, H. 2006: Atypische Beschäftigungsverhältnisse: Flexibilität, soziale Sicherheit und Prekarität. WSI Mitteilungen, 59. Jg., Heft 5, 235-240.

Keller, B., Seifert, H. 2007: Atypische Beschäftigung – Flexibilisierung und soziale Risiken. Berlin: Edition Sigma.

Kodrzycki, Y. K. 2007: Using Unexpected Recalls to Examine the Long-Term Earnings Effects of Job Displacement. Federal Reserve Bank Working Paper Nr. 02.

Kronauer, M., Vogel, B, Gerlach, F. 1993: Im Schatten der Arbeitsgesellschaft. Arbeitslose und die Dynamik sozialer Ausgrenzung. Frankfurt am Main/New York: Campus.

Liebig, S., Hense, A. 2007: Die zeitweise Verlagerung von Arbeitskräften in die Arbeitslosigkeit: Eine "neue" personalpolitische Flexibilisierungsstrategie? Zeitschrift für ArbeitsmarktForschung, 40. Jg., Heft 4, 399-417.

Lilien, D. M. 1980: The cyclical importance of temporary layoffs. Review of Economics and Statistics, 62. Jg., Heft 1, 24-31.

Long, J. S., Freese, J. 2014: Regression Models for Categorial Dependent Variables Using Stata. College Station: Stata Press.

Mavromaras, K. G., Rudolph, H. 1995: Recalls – Wiederbeschäftigung im alten Betrieb. Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 28. Jg. Heft 2, 171-194.

Mavromaras, K. G. 2003: Indirect Re-Employment Wage Discrimination. Bulletin of Economic Research, 55. Jg., Heft 1, 53–89.

Merton, R., Kendall P. 1946: The Focused Interview. American Journal of Sociology, 51. Jg., Heft 6, 541-557.

OECD 1986: Flexibility in the Labour Market: The Current Debate. Paris: OECD.

OECD 1989: Labour Market Flexibility. Trends in Enterprises. Paris: OECD.

Pichelmann, K., Riedel, M. 1992: New jobs or recalls? Flow dynamics in Austrian unemployment reconsidered. Empirica, 19. Jg, Heft 2, 259-274.

Schenk, U. 2004: Arbeitnehmerüberlassung im Rahmen der Flexibilisierung betrieblicher Arbeitsmärkte. In B. Vogel (Hg.), Leiharbeit. Neue sozialwissenschaftliche Befunde zu einer prekären Beschäftigungsform. Hamburg: VSA, 98-118.

Sørensen, A. B. 2000: Symposium on Class Analysis: Toward a Sounder Basis for Class Analysis. American Journal of Sociology, 105. Jg., Heft 6, 1523–1558.

Strauss, A. 1984: Qualitative Analysis in Social Research: Grounded Theory Methodology. Hagen: Studienbriefe der Fernuniversität Hagen.

Williamson, O. E. 1985: The Economic Institutions of Capitalism. New York: Free Press.

Williamson, O. E. 1991: Comparative economic organization: The analysis of Discrete Structural Alternatives. Administrative Science Quarterly, 36. Jg., Heft 2, 269-296.


Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Copyright (c) 2015 Verhandlungen der Kongresse der Deutschen Gesellschaft für Soziologie