Abhängigkeit und Unverfügbarkeit

Drei Thesen zu einer Soziologie der Dependenz

  • Katharina Hoppe Goethe-Universität Frankfurt am Main
Schlagworte: Norbert Elias, Georg Simmel, Abhängigkeit, Interdependenz, Judith Butler, Covid-19 Pandemie

Abstract

Erfahrungen der Unverfügbarkeit und Abhängigkeit sind konstitutiv aufeinander verwiesen. Was sich als Unverfügbares ereignet, macht stets Abhängigkeiten erfahr- oder sichtbar. Gegenwärtige Krisenerfahrungen – etwa die Pandemie, aber auch die Folgen der globalen Erderwärmung – speisen sich aus einem Erleben der Gleichzeitigkeit von Unverfügbarkeit und Abhängigkeit, weil sie als Abhängigkeitsvergegenwärtigungen wirken. Der Beitrag skizziert drei Thesen zu einer Soziologie der Dependenz: Der Abhängigkeitsbegriff wird als Schlüsselbegriff der soziologischen Theorie profiliert, ein modernes Unbehagen in der Abhängigkeit herausgearbeitet und schließlich Krisen als Abhängigkeitsvergegenwärtigungen verstanden. 

Literaturhinweise

Barad, Karen. 2012. Agentieller Realismus. Über die Bedeutung materiell-diskursiver Praktiken. Berlin: Suhrkamp.

Bath, Corinna, Hanna Meißner, Stephan Trinkaus, und Susanne Völker (Hrsg.). 2017. Verantwortung und Un/Verfügbarkeit. Impulse und Zugänge eines (neo)materialistischen Feminismus. Münster: Westfälisches Dampfboot.

Butler, Judith. 1997. Körper von Gewicht. Die diskursiven Grenzen des Geschlechts. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Butler, Judith. 2020. Die Macht der Gewaltlosigkeit. Das Ethische im Politischen. Berlin: Suhrkamp.

Elias, Norbert. 1983 [1969]. Die höfische Gesellschaft. Untersuchungen zur Soziologie des Königtums und der höfischen Aristokratie. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Elias, Norbert. 1970. Was ist Soziologie? München: Juventa Verlag.

Folkers, Andreas. 2013. Was ist neu am Neuen Materialismus? Von der Praxis zum Ereignis. In Critical Matter. Diskussionen eines neuen Materialismus, Hrsg. Tobias Goll, Daniel Keil und Thomas Telios, 16–33. Münster: edition assemblage.

Hoppe, Katharina. 2017. ‚The World Kicks Back’. Hartmut Rosas Soziologie der Weltbeziehungen als ‚material turn’ der kritischen Theorie? In Resonanzen und Dissonanzen. Hartmut Rosas kritische Theorie in der Diskussion, Hrsg. Christian Helge Peters und Peter Schulz, 159–175. Bielefeld: transcript.

Lessenich, Stephan. 2016. Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis. München: Hanser Verlag.

Müller, Julian. 2015. Bestimmbare Unbestimmtheiten. Skizze einer indeterministischen Soziologie. Paderborn: Wilhelm Fink.

Rosa, Hartmut. 2020. Unverfügbarkeit. Berlin: Suhrkamp.

Simmel, Georg. 1989 [1900]. Philosophie des Geldes. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Veröffentlicht
2021-08-03
Rubrik
Ad-hoc: Ist das Unverfügbare eine neue Schlüsselkategorie in der Soziologie?