... Und wenn die Fremde Brecht zitiert?

Die Wirkung Sozialer Kunst auf Spannungen im Migrationskontext

  • Christine Carolin Best Technische Universität Dortmund, Fakultät Sozialwissenschaften, Sozialforschungsstelle
  • Kerstin Guhlemann
Schlagworte: Soziale Kunst, Arbeitsmarktintegration, Sprache und Arbeit, Migration und Arbeit, soziale Ungleichheit, soziale Inklusion

Abstract

Spannungen generierende Stereotype über Personen mit Migrations- und Fluchtgeschichte werden nicht erst seit der Migrationsbewegung von 2015 von medialen Diskursen aufgegriffen und damit gleichermaßen verstärkt. Basierend auf der Annahme von Theater als universalem Kommunikations- und Ausdrucksmittel, bei dem soziale Kategorien wie Herkunft, Geschlecht oder Aussehen keine Rolle spielen, begegnet das Projektformat „JobAct Sprachkultur“ unter Anwendung des Ansatzes der Sozialen Kunst und durch die Kombination von Sprachtraining, Arbeitsmarktintegration sowie klassischem deutschen Theater allen drei Stereotypen. Der Beitrag beleuchtet die Bedeutsamkeit von Sprache und Arbeit im integrationspolitischen Kontext sowie den medialen Diskurs hierüber und identifiziert hieraus resultierende Spannungen, um sodann zu untersuchen, wie Soziale Kunst jenen Spannungen begegnen kann.

Literaturhinweise

Abbenhardt, Lisa. 2019. Zwischen „Hartz IV“ und „Unternehmertum“. (Selbst-) Positionierungen von Existenzgründer*innen in der Grundsicherung. In Subjekt und Subjektivierung. Empirische und theoretische Perspektiven auf Subjektivierungsprozesse, Hrsg. Alexander Geimer, Steffen Amling und Sasa Bosancic, 191–213. Wiesbaden: Springer Fachmedien.

BILDblog.de. k. A. Bild am Sonntag, Bild.de, bz-berlin.de, Epoch Times, FAZ.net etc. „Bild“- Medien lassen Flüchtlinge durch Deutsch-Tests fallen. https://bildblog.de/95827/bild-medien-lassen-fluechtlinge-durch-deutschkurse-fallen/ (Zugegriffen: 13. Jan. 2021).

BILD-Zeitung. 2018a. Berliner Schulleiterin über ihre ersten Klassen. Nur eins von 103 Kinder spricht zu Hause deutsch. Rektorin aus Neukölln: „Wir sind arabisiert“. https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/berliner-rektorin-klagt-nur-1-von-103-kindern-spricht-zu-hause-deutsch-58543002.bild.html (Zugegriffen: 13. Jan. 2021).

BILD-Zeitung 2018b. 4 von 5 Flüchtlingen bestehen Deutsch-Test nicht. https://archive.fo/Y1LGr. (Zugegriffen: 30. August 2021).

BILD-Zeitung. 2019a. Boss der deutschen Kommunen. Großteil der Migranten ist nicht integrationswillig. https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/kommunen-boss-grossteil-der-migranten-ist-nicht-integrationswillig-60025712.bild.html (Zugegriffen: 13. Jan. 2021).

BILD-Zeitung. 2019b. Aktuelle Zahlen. Jeder zweite Arbeitslose hat Migrationshintergrund. https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/agentur-fuer-arbeit-jeder-zweite-arbeitslose-hat-migrationshintergrund-66095206,view=conversionToLogin.bild.html (Zugegriffen: 13. Jan. 2021).

Bonfadelli, Heinz. 2007. Die Darstellung ethnischer Minderheiten in den Massenmedien. In Medien und Migration. Europa als multikultureller Raum?, Hrsg. Heinz Bonfadelli und Heinz Moser, 7–18. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Boomgaarden, Hajo G. und Rens Vliegenthart. 2007. Explaining the rise of anti-immigrant Parties: The Role of News Media Content. Electoral Studies 26:404–417.

Boomgaarden, Hajo G. und Rens Vliegenthart. 2009. How news content influences antiimmigration attitudes: Germany, 1993-2005. European Journal of Political Research 48:516–542.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. 2018. Ausländische Staatsangehörige. https://www.bamf.de/DE/Themen/Integration/TraegerLehrFachkraefte/TraegerIntegrationskurse/Organisatorisches/TeilnahmeKosten/Auslaender/auslaender.html (Zugegriffen: 11. Jan. 2021).

Bundesregierung. 2019. Darstellung der Maßnahmen der Bundesregierung zur Sprachförderung und Integration. Aktualisierung 2019. http://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Publikationen/massnahmen-der-bundesregierung-fuer-sprachfoerderung-und-integration-von-fluechtlingen.pdf?__blob=publicationFile&v=1 (Zugegriffen: 11. Jan. 2021).

Christ, Simone. 2019. Schlüssel zu einer erfolgreichen Integration Geflüchteter: Sprachkompetenz, Wohnen, Arbeit, gesellschaftliche Teilhabe. BICC Policy Brief 5/2019:1–7.

Heinrich, Bettina. 2016. Kunst oder Sozialarbeit? Eckpunkte eines neuen Beziehungsgefüges zwischen Sozialer Arbeit und Kulturarbeit. https://www.kubi-online.de/artikel/kunst-oder-sozialarbeit-eckpunkte-eines-neuen-beziehungsgefueges-zwischen-sozialer-arbeit (Zugegriffen: 27. Okt. 2020).

Huke, Nikolai. 2020. Rassismus als Arbeitsmarkthindernis für Geflüchtete. Ganz unten in der Hierarchie. Pro Asyl und IG Metall (Ressort Migration und Teilhabe).

Jäger, Margarete und Regina Wamper. 2017. Von der Willkommenskultur zur Notstandsstimmung. Der Fluchtdiskurs in deutschen Medien 2015 und 2016. Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung. Duisburg.

Kechaja, Maria. 2017. Jetzt rede ich! – Das TALK Projekt: Kunst und Empowerment gegen Rassismus und Diskriminierung. In Flucht. Herausforderungen für Soziale Arbeit. Hrsg. Johanna Bröse, Stefan Faas und Barbara Stauber, 191–202. Wiesbaden: Springer VS.

Krenn, Martin. 2016. Das Politische in sozialer Kunst. Intervenieren in soziale Verhältnisse. p/art/icipate – Kultur aktiv gestalten 07. https://www.p-art-icipate.net/das-politische-in-sozialer-kunst/ (Zugegriffen: 27. Okt. 2020).

Maas, Utz. 2016. Migrationsschwelle Sprachausbau. IMIS-Beiträge 50/2016.

Prinzing, Marlis, Nina Köberer und Michael Schröder. 2018. Guter Journalismus bildet die Gesellschaft in ihrer Vielfalt ab. Medienethische Herausforderungen und Potenziale von Integration in einer digitalen Mediengesellschaft. In Migration, Integration, Inklusion. Medienethnische Herausforderungen und Potenziale für die digitale Mediengesellschaft, Hrsg. Marlis Prinzing, Nina Köberer und Michael Schröder, 11–18. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.

Sanyal, Mithu. 2019. Zuhause. In Eure Heimat ist unser Albtraum, Hrsg. Fatma Aydemir und Hengameh Yaghoobifarah, 101–122. Berlin: Ullstein fünf.

Schammann, Hannes. 2019. Aufenthalt gegen Leistung? Der Einzug meritokratischer Elemente in die deutsche Flüchtlingspolitik. In Flucht – Bildung – Integration?, Hrsg. Meike Sophia Baader, Tatjana Freytag und Darijusch Wirth, 43–61. Wiesbaden: Springer VS.

Statistisches Bundesamt. 2021. Anzahl der politisch motivierten Straftaten und Gewalttaten mit rechtsextremistischem Hintergrund* in Deutschland von 2009 bis 2019. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4032/umfrage/rechtsextremismus-und-fremdenfeindlichkeit-in-deutschland/ (Zugegriffen: 12. Jan. 2021).

Stokowski, Margarete. 2019. Sprache. In Eure Heimat ist unser Albtraum, Hrsg. Fatma Aydemir und Hengameh Yaghoobifarah, 150–155. Berlin: Ullstein fünf.

Wentzel, Dirk. 2012. Die Wahrnehmung und Darstellung von Migration in den Medien. In Migration und Integration als wirtschaftliche und gesellschaftliche Ordnungsprobleme Schriften zu Ordnungsfragen der Wirtschaft, Hrsg. Rahel Schomaker, Christian Müller und Andreas Knorr, 99–120. Stuttgart: LUCIUS.

Veröffentlicht
2021-09-15
Rubrik
Ad-hoc: Gesellschaftliche (Ent-)Spannung und Kunst – Künstlerisch-kreative Praktiken in der Migrationsgesellschaft