Soziologen als Unternehmensberater?

Chancen einer offensiven Vermarktung soziologischer Kompetenz

  • Berthold Oelze
Schlagworte: Beratung, Berufsfelder, Management, Unternehmen

Abstract

Die deutsche Soziologie hat den Trend zu Beratungsberufen längst als Herausforderung erkannt. Dieses Berufsfeld für Soziologen zu erschließen, ist jedoch nur teilweise gelungen. Das zeigt sich besonders dort, wo es um die selbständige Beratung von Unternehmen geht. Einseitige betriebspolitische Parteinahmen (für die Arbeitnehmer) stehen der Beratung von Unternehmern häufig noch entgegen. Auch Zweifel an der Wettbewerbsfähigkeit der Soziologie und Bedenken, bei der Anpassung an Standards der Marktwirtschaft und des Managements müsste spezifisch Soziologisches geopfert werden, verhindern die Entwicklung einer soziologischen Unternehmensberatung. Wo diese Bedenken sich als unnötig erweisen, wird der Weg frei, die zahlreichen Stärken der Soziologie für eine neuartige Beratung von Führungskräften einzusetzen.

Sociology in Germany recognized the trend towards consultancy professions as a challenge long ago. However, it has only been possible to open up this field of activity for sociologists to a limited extent. This is especially true in the case of independent consultancy services for companies. Often, a one-sided approach to corporate policy, favouring the employees, still represents an obstacle to consultancy services for companies. Reservations concerning the competitiveness of sociology, and concerns that specifically sociological features could be sacrificed through adaptation to the standards of market economics and management prevent the development of sociological management consultancy. Where these concerns prove to be unfounded the way is open to deploying the many strengths of sociology in a new type of consultancy for managers.

Literaturhinweise

von Alemann, A. 2002: Soziologen als Berater. Eine empirische Untersuchung zur Professionalisierung der Soziologie. Opladen: Leske + Budrich.

von Alemann, A. 2004: Soziologische Beratung – ein Überblick. In B. Blättel-Mink, Katz (Hg.), Soziologie als Beruf? Soziologische Beratung zwischen Wissen- schaft und Praxis. Wiesbaden: VS-Verlag, 35–53.

von Alemann, A. 2007: Der »fremde Blick«. Soziologen in der Beratung. In K. Späte (Hg.), Beruf Soziologe?! Studieren für die Praxis. Konstanz: UVK, 73–90.

Beywel, W., Krekel, E., Lehmann, J. 1996: Grundlagen und Qualifikationen soziologischer Beratung. Sozialwissenschaften und Berufspraxis, 19. Jg., Heft 3, 267–270.

Blättel-Mink, B., Briken, K. 2008: Soziologie zwischen Marktgängigkeit und Kritik. Eine Einführung. In B. Blättel-Mink et al. (Hg.), Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog/inn/en. Berlin: edition sigma, 9–22.

Blättel-Mink, B., Briken, K., Drinkuth, A., Wassermann, P. (Hg.) 2008: Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog/inn/en. Berlin: edition sigma.

Blättel-Mink, B., Katz, I. 2004: Soziologie als Beruf? Eine Einleitung. In B. Blättel-Mink, I. Katz (Hg.), Soziologie als Beruf? Soziologische Beratung zwischen Wissenschaft und Praxis. Wiesbaden: VS-Verlag, 17–32.

Ernst, B., Kieser, A. 2002: Versuch, das unglaubliche Wachstum des Beratungsmarktes zu erklären. In R. Schmidt, H.-J. Gergs, M. Pohlmann (Hg.), Managementsoziologie: Themen, Desiderate, Perspektiven. Mering: Rainer Hampp, 56–85.

Faust, M. 2006: Soziologie und Beratung – Analysen und Angebote. Soziologische Revue, 29. Jg., Heft 4, 277–290.

Craig, D. 2005: Rip-Off! The Scandalous Inside Story of the Management Consulting Money Machine. London: Original Book Co.

Hardwig, T. 2008: Position, Perspektive und Relevanz soziologischen Wissens in Unternehmen. In B. Blättel-Mink et al. (Hg.), Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog/inn/en. Berlin: edition sigma, 76–91.

Howaldt, J. 2008: Soziologie und Beratung – Gratwanderung zwischen Wissenschaft und Praxis. Podiumsdiskussion mit Jürgen Howaldt, Herbert Kasper, Rainer Liebl-Blöchinger und Tilla Siegel. In B. Blättel-Mink et al. (Hg.), Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog-/inn/en. Berlin: edition sigma, 187–215.

Kasper, H., Liebl-Blöchinger, R. 2008. Soziologie und Beratung – Gratwanderung zwischen Wissenschaft und Praxis. Podiumsdiskussion mit Jürgen Howaldt, Herbert Kasper, Rainer Liebl-Blöchinger und Tilla Siegel. In B. Blättel-Mink et al. (Hg.), Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog/inn/en. Berlin: edition sigma, 187–215.

Kühl, S., Tacke, V. 2004: Organisationssoziologie für die Praxis? Zur Produktion und Lehre eines Wissens, das sich gegen seine Verwendung sträubt. In B. Blättel-Mink, I. Katz (Hg.), Soziologie als Beruf? Soziologische Beratung zwischen Wissenschaft und Praxis. Wiesbaden: VS-Verlag, 67–82.

Kocyba, H. 2008: Soziologie ohne Soziologen: Verkauft sich eine Profession unter Wert? In B. Blättel-Mink et al. (Hg.), Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog/inn/en. Berlin: edition sigma, 92–98.

Kurz, C. 2008: Der lange Marsch der Wissenschaft zur soziologischen Beratung. In B. Blättel-Mink et al. (Hg.), Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog/inn/en. Berlin: edition sigma, 68–74.

Latniak, E., Moldaschl, M., Rehfeld, D. 2004: Praxisfelder Soziologischer Beratung – Kritischer Kommentar. In B. Blättel-Mink, I. Katz (Hg.), Soziologie als Beruf? Soziologische Beratung zwischen Wissenschaft und Praxis. Wiesbaden: VS-Verlag, 166–174.

Leif, T. 2005: Beraten und verkauft. McKinsey & Co. – der große Bluff der Unternehmensberater. München: Goldmann

Nestmann, F., Engel, F. (Hg.) 2004: Das Handbuch der Beratung. (2 Bde.). Tübingen: dgvt Verlag.

Ohly, R. 2000: Soziologische Beratung. Ein Überblick. Sozialwissenschaften und Berufspraxis, 23. Jg., Heft 4, 307–321.

Pongratz, H. 2008: Beratung und Kritik: Praxisanforderungen an die Soziologie. Hans Pongratz im Interview mit Andreas Drinkuth. In B. Blättel-Mink et al. (Hg.), Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog/inn/en. Berlin: edition sigma, 99–115.

Resch, C. 2008: Wissenschaft und kommerzielle Beratung. Bedingungen der Möglichkeit von reflexiver Beratung. In B. Blättel-Mink et al. (Hg.), Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog/inn/en. Berlin: edition sigma, 47–67.

Rügemer, W. (Hg.) 2004: Die Berater. Ihr Wirken in Staat und Gesellschaft. Bielefeld: transcript.

Schützeichel, R., Brüsemeister, T. (Hg.) 2004: Die beratene Gesellschaft. Zur gesellschaftlichen Bedeutung von Beratung. Wiesbaden: VS-Verlag.

Siegel, T. 2008: Soziologie und Beratung – Gratwanderung zwischen Wissenschaft und Praxis. Podiumsdiskussion mit Jürgen Howaldt, Herbert Kasper, Rainer Liebl-Blöchinger und Tilla Siegel. In B. Blättel-Mink et al. (Hg.), Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog/inn/en. Berlin: edition sigma, 187–215.

Springer, R. 2004: Soziologie als Gestaltungswissenschaft – Kritischer Kommentar. In B. Blättel-Mink, I. Katz (Hg.), Soziologie als Beruf? Soziologische Beratung zwischen Wissenschaft und Praxis. Wiesbaden: VS-Verlag, 105–113.

Steinert, H. 2008: Gibt es eine Nachfrage für Möglichkeitssinn? Hat die Soziologie besonders viel davon? Anmerkungen aus Anlass des Vorschlags von Helmut Wiesenthal, soziologische Beratung als Erweiterung der Möglichkeiten zu praktizieren. In B. Blättel-Mink et al. (Hg.), Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog/inn/en. Berlin: edition sigma, 42–46. Wiesenthal, H. 2008: Optionensonde und Entscheidungshelfer. Zur unausgeschöpftem Beratungskompetenz der Soziologie. In B. Blättel-Mink et al. (Hg.), Beratung als Reflexion. Perspektiven einer kritischen Berufspraxis für Soziolog/inn/en. Berlin: edition sigma, 23–41.

Veröffentlicht
2008-12-01
Rubrik
Soziologie in der Öffentlichkeit